Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Kutenholzer Sebastian Koch gewinnt Lithoderm-Cup

Sebastian Koch ist neuer Buxtehuder Stadtmeister (Foto: Foto: oh)

Mit Routine neuer Stadtmeister

ig. Buxtehude. Beim Lithoderm Buxtehuder Stadtpokal konnte Sebastian Koch vom VfL Kutenholz seinen Titel im Herren-Einzel erneut verteidigen. Der an Nummer eins gesetzte Tennisspieler besiegte im Halbfinale Justin Gomert (TC Wiepenkathen) mit 6:4 und 6:1. Im Finale traf er auf Peter Krüger, ebenfalls vom Landesligisten TC Wiepenkathen, der mit Victor Richter vom Harburger TB die Nummer zwei des Turniers ausschaltete. In einem kampfbetonten und hochklassigen Match setzte sich der Kutenholzer auch dank der größeren Routine am Ende mit 6:4 und 6:2 durch.
Im Finale des Herren-Doppels kam es zu einem weiteren Kräftevergleich zwischen dem Verbandsligisten VfL Kutenholz mit Sebastian Koch/Bastian Karallus und dem Landesligisten TC Wiepenkathen mit Bastian Tomforde/Peter Krüger. Die Vfl-er dominierten im ersten Satz die VfLer (6:1 Führung), mussten den zweiten Durchgang aber mit 3:6 abgeben. Die Entscheidung fiel im Match-Tiebreak knapp mit 10:7 zu Gunsten von Tomforde/Krüger.
Die Kutenholzer konnten die Champions-Party nur kurz genießen. Bereits am nächsten Tag stand die wichtige Begegnung der abstiegsgefährdeten VfL-er beim ungeschlagenen Spitzenteam der Verbandsliga in Stadensen an. Trotz des Turniers vom Vortag brachten die Gäste nach einem überragenden 7:5 und 6:4 Sieg von Sebastian Koch gegen die Nummer zwei des Gastgebers und einem Doppelerfolg mit Bastian Karallus den Titelaspiranten in Bedrängnis. Den möglichen Ausgleich vergab Karallus, der trotz guter Chancen mit 5:7 im dritten Satz unterlag.
"Kein Sieg, aber zwei Matchpunkte bei einer knappen 2:4 Niederlage, die im Kampf um den Klassenerhalt bei Punktgleichheit entscheidend sein könnten", so VfL-Pressewartin Ellen Domin