Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Lauf zur Deutschen Meisterschaft: Rallycross-Action auf dem Estering

Auch Lokalmatador Andreas Seffen (im rot-weißen Fiesta ST Supercar) geht auf seiner Heimatstrrecke an den Start Foto: Fotos by Estering
tk. Buxtehude. Das dritte Rennen zur internationalen Deutschen Rallycross Meisterschaft (DRX) auf dem Estering in Buxtehude ist zugleich das erste Rennen für das Team von ACN (Automobilclub Niederelbe) in diesem Jahr. Es ist die traditionelle Doppelveranstaltung, bei der neben den Fahrern der internationalen Deutschen Rallycross Meisterschaft (DRX) auch die Teilnehmer der belgischen Meisterschaft (BORA) dabei sein werden. Das große Starterfeld mit 112 Fahrern aus sieben Nationen bedeutet viel Rennaction mit unterschiedlichen Fahrzeugen und Fahrern aus ganz Europa.

Das spannende Rennwochenende wird bereits am Samstag gegen 16 Uhr mit den ersten Qualifikationsrennen beginnen. Die Trainingseinheiten werden ab 11.30 Uhr nach der Fahrerbesprechung absolviert.

Am Sonntag gegen 8.15 Uhr gehen die Rennen nach einem kurzen Warm-up weiter. Nach einer Mittagspause, die voraussichtlich gegen 14 Uhr beginnt, folgt ab 14.30 Uhr die spannendste Phase der Veranstaltung: die Finalläufe.

An der Tabellenspitze der DRX geht es eng zu. Nach den ersten beiden Rennen liegen die Fahrer dicht zusammen und es sieht so aus, als könnte der auch den Buxtehuder Fans bekannte Sven Seeliger aus Rethem in diesem Jahr Deutscher Meister werden. Viele kennen ihn noch als den bisher einzigen Rallycross Europameister, der aus Deutschland kam. Nun mischt er mit seinem Ford Fiesta wieder in der DRX mit und steht in der Tabelle fast gleichauf mit Dietmar Brandt (VW Golf). Auch ACN-Chef Andreas Steffen wird mit seinem Ford Fiesta ST Supercar an den Start gehen. In den vergangenen fünf Jahren war Steffen in ganz Europa bei den EM-Läufen unterwegs.  In diesem Jahr stehen auch die nationalen Rennen wieder  in seinem Kalender. Andreas Steffen: „Es ist immer wieder schön, zu Hause auf dem Estering vor heimischem Publikum zu starten.“

Für das Rennwochenende wird es keinen Vorverkauf geben, nur die Tageskassen sind geöffnet. Es sind sowohl Wochenendtickets (Zuschauerbereich 20 Euro, Fahrerlager 25 Euro) als auch Tageskarten für den Außenbereich (Samstag 5 Euro, Sonntag 15 Euro) erhältlich. Einlass am Samstag ab 10.30 Uhr und am Sonntag ab 7.15 Uhr. Alle weiteren Informationen auf www.estering.de.