Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Lugi HF - Ulrika Agren freut sich schon

Freuen sich auf das Spiel gegen Lugi HF - Isabell Klein (li.) und Ulrika Agren

Buxtehude trifft im Europa-Cup auf Lugi HF aus Schweden

ig. Buxtehude. Am vergangenen Dienstag fand in der EHF-Zentrale in Wien die Auslosung der Europapokal-Wettbewerbe statt. In der dritten Runde des Women ́s Cup Winner ́s Cup trifft der Buxtehuder SV auf Lugi HF aus Schweden. Der BSV hat zunächst Heimrecht. Das Hinspiel findet am Samstag, 9. November in der Halle Nord statt. Das Rückspiel in Lund/Schweden folgt eine Woche später (16./17. November).
Der Club aus Lund in Südschweden, 20 Kilometer nordöstlich von Malmö gelegen, belegte in der abgelaufenen Saison den dritten Platz der schwedischen Meisterschaft. In den letzten beiden Saisons spielte Lugi HF im EHF-Cup. In der Spielzeit 2010/11 erreichten die Schwedinnen das Halbfinale im Pokalsieger-Wettbewerb.
Spontane Freude über das Los herrschte bei BSV-Neuzugang Ulrika Agren. „In meinem Heimatland zu spielen, ist natürlich etwas sehr Schönes. Ein besseres Los hätte es für mich nicht geben können.“ Agren stuft Lugi HF als eine der stärksten Mannschaften Schwedens ein, kennt auch einige Spielerinnen aus der Nationalmannschaft.
Im EHF-Cup bekommt es Bayer Leverkusen in der dritten Runde mit dem portugiesischen Vertreter Alavarium / Love Tiles zu tun. In der Champions League ist bislang nur Meister Thüringer HC für die Hauptrunde qualifiziert. Der HC Leipzig muss sich zunächst beim Qualifikationsturnier am 7./8. September in Trondheim gegen HC BNTU Minsk behaupten. Bei einem Erfolg gegen das weißrussische Team würde der deutsche Vizemeister in einem möglichen Finale auf Byåsen Trondheim oder Tertnes (beide Norwegen) treffen. Nur der Sieger des Turniers erhält eine Startberechtigung für die Königsklasse.