Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Maike Schirmer rettet den Punkt

Maike Schirmer rettete den Punkt (Foto: BSV)
23:23! Buxtehude spielt in Oldenburg Unentschieden / Heimspiel gegen Schlusslicht Nellingen
ig. Buxtehude. Bundesligist Buxtehuder SV muss weiter auf seinen ersten Bundesliga-Sieg in diesem Jahr warten, konnte sich aber am vergangenen Sonntag im packenden Nordderby beim VfL Oldenburg in letzter Minute noch ein 23:23 erkämpfen und sich einen wichtigen Punkt sicher.
Nach einer 60minütigen Achterbahnfahrt sorgte Maike Schirmer, die acht Jahre mit Oldenburg auf Torejagd ging und im Sommer zum BSV wechselte, mit ihrem insgesamt fünften Treffer 40 Sekunden vor dem Abpfiff für den Ausgleich.
Mehr als 1.200 Zuschauer erlebten, wie die Führung fünf Mal wechselte und sich beide Mannschaften gerechterweise die Punkte teilten. Erfolgreichste Torschützin beim BSV war Maike Schirmer mit fünf Treffern. Jessica Oldenburg gelangen vier Tore.
„Das Spiel war für beide Teams eine ziemliche Achterbahnfahrt und verdient keinen Schönheitspreis. Aber die kämpferische Einstellung hat gestimmt“, urteilte Buxtehudes Coach Dirk Leun. Sein Gegenüber, Leszek Krowicki: „Alles war heute möglich. Insgesamt ist es ein gerechtes Ergebnis.“ In der Tabelle liegt der Buxtehuder SV nach der ersten Rückrundenpartie auf dem fünften Rang.
• Am kommenden Samstag muss der BSV vor eigenen Fans unbedingt Schlusslicht TV Nellingen besiegen, um den „Vierten“ in der Tabelle HC Leipzig näher zu kommen.