Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Mit Rückenwind in das WM-Jahr

Michelle Goos mit BSV-Trainer Dirk Leun (Foto: BSV)

Buxtehuder Duo holt Silber bei DM

ig. Buxtehude. Die Handballerinnen aus Norwegen haben ihren Europameistertitel bei der Endrunde in Schweden gegen das Team der Niederlande erfolgreich verteidigt. Das Team von Trainer Thorir Hergeirsson setzte sich im Finale von Göteborg 30:29 gegen Vizeweltmeister Niederlande durch, holte bereits zum siebten Mal EM-Gold.
Michelle Goos und Lynn Knippenborg vom Buxtehuder SV kamen im Endspiel für die Niederlande auf der Linksaußenposition zum Einsatz. Die bundesdeutschen "Ladies" erreichten mit dem sechsten Platz das beste EM-Ergebnis seit acht Jahren, gehen mit Rückenwind in das WM-Jahr 2017. Zum Erfolg trugen auch die BSV-Handballerinnen Emily Bölk und Lone Fischer bei. Nationaltrainer Michael Biegler war zufrieden: "Die Entwicklung war hervorragend. Die Mannschaft braucht noch Zeit, aber mit unserem Projekt Heim-Weltmeisterschaft 2017 sind wir auf einem guten Weg, denn wir haben bei der EM viel gelernt." Das sieht Buxtehudes Trainer Dirk Leun ebenso. Das deutsche Team habe einen sehr guten Teamgeist gezeigt und eine tolle Moral bewiesen. "Sie lässt sich auch von Rückschlägen nicht aus der Bahn werfen." Biegler habe der Mannschaft einen klaren Plan an die Hand gegeben. Für die EM-Teilneherinnen steht jetzt eine Erholungsphase an.
Am Dienstag, 27. Dezember, trifft der BSV auswärts auf den Thüringer HC. Das nächste Heimspiel folgt am Freitag, 30. Dezember. Gegner um 18 Uhr in der Sporthalle Nord: Celle.