Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Peter Prior: "Etat und sportlicher Erfolg hängen nicht zwingend zusammen"

tk. Buxtehude. Der BSV hat die Verträge mit Lyn Knippenburg und Michelle Goos nicht mehr verlängert. Die beiden Niederländerinnen haben wesentlich zu den sportlichen Erfolgen in den vergangenen zwei Jahren beigetragen. "Wir wollen in unserer Personalplanung aber zukünftig die Schwerpunkte anders setzen und den Weg mit eigenen Talenten und jungen deutschen Spielerinnen gehen", sagt BSV-Manager Peter Prior.

Heißt das, dass der Etat für die kommende Saison schrumpft? "Wir werden den Etat reduzieren", erklärt Prior. Die Frage stand im Raum, welche finanziellen Voraussetzungen da seien und welchen Weg der Verein gehen wolle. Wobei jedes Jahr überlegt werde, wie der Etat eingesetzt werden solle. In diesem Fall fiel die Antwort so aus, dass es mit den beiden Spielerinnen zu keiner Vertragsverlängerung gekommen sei.

Geld und sportlicher Erfolg hängen aber nicht zwangsläufig zusammen. "Das muss differenziert betrachtet werden." Peter Prior erinnert an den Pokalgewinn vor drei Jahren. Auch damals habe es Einsparungen gegeben und gleichzeitig sportliche Erfolge. Und: Die Bundesliga-Handballerinnen von Neckarsulm haben mit Lidl und Kaufland zwei Top-Sponsoren, stehen aktuell aber auf Platz zwölf der Bundesliga. Der BSV dagegen auf dem vierten Platz.

Die Nachwuchsarbeit, die beim BSV schon seit Jahren im Fokus steht, werde in Zukunft noch mehr Gewicht bekommen, sagt der Manager. So sei der Wechsel in der kommenden Saison von Torwart-Hoffnung Katharina Filter in die Zweite Liga zu den Luchsen von Buchholz-Rosengarten wohl nicht der einzige, der vom BSV zum Kooperationspartner im Landkreis Harburg anstehe, sagt Peter Prior.
Fest steht, dass Melissa Luschnat (Foto) vom Zweitligisten zum BSV zurückkehrt. Sie hat einen Zweijahresvertrag beim BSV unterschrieben und wird mit Nationalspielerin Lone Fischer die linke Außenposition besetzen. Außerdem haben Spielmacherin Lisa Prior um ein Jahr und Kreisläuferin Isabell Kaiser um zwei Jahre verlängert. "Beide sind echte Leistungsträgerinnen und wichtige Stützen der Mannschaft", so Prior.
Foto: archiv/Dieter Lange