Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Sensationelles Starterfeld beim Finale

Deutsche Rallycross Meisterschaft beendet Saison mit Paukenschlag auf dem Estering

b>ig. Buxtehude. Dass der Estering zu einer der beliebtesten Rallycross-Strecken Europas, wenn nicht der ganzen Welt gehört, ist bekannt. Aber das Saisonfinale der DRX Deutschen Rallycross Meisterschaft am Sonntag, 11. Oktober, übertrifft alles. Mit aktuell 95 Startern aus ganz Europa beweist die Rallycross-Strecke vor den Toren Buxtehudes ein weiteres Mal, welche Anziehungskraft sie für Rennfahrer in den verschiedenen Rallycross-Meisterschaften hat.
"Aber nicht nur im Rallycross, auch das Einladungsrennen im Autocross ist sowohl quantitativ als auch qualitativ top besetzt", sagt ACN-Pressesprecher Martin Kummerow. Mit dem sechsfachen Europameister Bernd Stubbe, Chris Waldschmidt aus den Niederlanden und Marc Van Eyken aus Belgien kommen gleich mehrere Fahrer aus der Autocross-Europameisterschaft auf den Estering. Selbst wenn die Starter der Autocrosser aus dem Gesamt-Starterfeld "rausgerechnet" werden, kommt mit 74 Rallycrossern immer noch eine außergewöhnlich große Anzahl von Startern in der DRX. Unter anderem auch ein Fahrer, der in der Szene seit vielen Jahren allergrößten Respekt genießt. Der seit vielen Jahren erfolgreich agierende, querschnittsgelähmte Schwede Mats Öhman nutzt den Lauf auf dem Estering zu einem Gaststart. Kummerow: "Mats auf der Strecke zu sehen, ist nicht nur fahrtechnisch ein Genuss. Man muss sich immer wieder vor Augen führen, dass dieser Mann, wenn er sein SuperCar mit Bravour bewegt, dieses trotz seines Handicaps nach einem Snowscooter-Unfall schafft." Aber auch in der Deutschen Meisterschaft der SuperNationals kann der Estering erneut mit Highlights aufwarten. Unter anderem wird es sich der dreifache Deutsche Meister Gerhard Völzer nicht nehmen lassen, den in diesem Jahr für sich und seinen Sohn neu aufgebauten Opel Manta auszuführen. Kummerow: "Auch ein schmerzlich vermisster Top-Fahrer bei den SuperNationals, Andreas Kramp, hat seinen Opel Ascona B wieder fit gemacht und wird auf dem Estering starten."
Das Finale wird als eine Tagesveranstaltung absolviert. Die ersten Trainingsläufe beginnen um 7.45 Uhr. Öffnungszeit der Strecke: 7 Uhr.
www.facebook.de/Estering und www.rallycross-dm.de.