Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Trotz Sturz Deutscher Vizemeister

Kam bei den Titelkämpfen in seiner Altersklasse auf Platz sieben - Max Schröter (Foto: Foto: oh)

Erfolg für die Buxtehude Triathleten

Buxtehude. Bei den Deutschen Meisterschaften der Altersklassen gelang den BSV-Senioren der Sprung auf die Siegertreppe. In der Altersklasse (AK) 50 und 55 wurden Erk Heinßen (10.), Joachim Peter (16.) und Harald Farke (35) in der Teamwertung zweiter hinter TuS Neukölln Berlin und vor M.Gladbacher TV 1848. Max Schröter bestritt als Siebter in der AK20 einen sehr guten Wettkampf über die Olympische Distanz, knackte mit einer Endzeit 1:59:08 Stunden die Zwei-Stunden-Marke.
Nach einem gelungenen Start beim Schwimmen begann für Heinßen das Rennen gut. Nach 1500m im Rhein-Hafenbecken stieg er als Dritter in seiner Altersklasse auf das Rennrad, hatte drei Minuten Vorsprung vor seinem jungen Teamkollegen Max Schröter. Kurz vor Ende der ersten 20km-Radrunde stürzte Heinßen nach einer scharfen Rechtskurve in die Absperrung, zog sich Schnittwunden und Prellungen zu. "Ich hatte zu viel Geschwindigkeit drauf", so der Routinier. Eine Podiums-Platzierung war nun nicht mehr das Ziel, sondern nur noch eine gute Leistung für die Mannschaft. Von den Buxtehudern wechselte Max Schröter als Erster auf die 10km-Laufstrecke, lief von den über 400 Teilnehmern die viertschnellste Zeit. Vier Minuten später mit dem blutenden Cut am linken Auge folgte Heinßen. Sein Einzelergebnis: Platz zehn. "Unser Ziel, eine Medaille nach Buxtehude mitzunehmen, wurde erreicht", so Heinßen.