Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Vierter Platz für Buxtehuder Wasserballer beim Turnier in Ter Apel

Um den Ball wurde immer intensiv beim weltgrößten Turnier gekämpft - 450 Spiele standen in zwei Tagen auf acht Spielfeldern an (Foto: Foto: oh)

BSC-Männer spielen sich warm

ig. Buxtehude. Freundschaften muss man pflegen! Dieses Motto beherzigen die Buxtehuder Wasserballer (BSC) seit einem Vierteljahrhundert mit den niederländischen Wasserballfreunden ZEPTA Ter Apel.
Jedes Jahr im August fahren die Männer des Schwimm-Clubs in die Provinz Groningen, nehmen in Ter Apel am weltgrößten Wasserballturnier teil. Über 150 Mannschaften spielten bei den Frauen und Männern auf acht Spielfeldern um Pokale. 13 von den anwesenden 2000 Wasserballern vertraten die blau-gelben Farben der Stadt Buxtehude, schlugen sich in ihrer Leistungsgruppe wacker gegen die niederländischen Vereine. Nach zwei Turniertagen standen drei Siege, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen auf dem BSC-Konto.
Das Turnier-Ergebniss motivierte: Dem Männerteam gelang wenige Tage später in der Hamburger Stadtliga der große Coup: Der BSC besiegte den bis dato ungeschlagenen Tabellenführer HTB62 III mit 8:5. Für Trainer Reik Schmedemann eine gelungene Vorbereitung für den Endspurt in der Liga.