Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Vor neuen Herausforderungen

Tore Witte (li.) mit Marko Stamm (Foto: Siemsen)

Buxtehuder Nachwuchswasserballer Tore Witte trifft Nationalspieler Marko Stamm auf Fuerteventura / 44. internationale Wasserballturnier im Heidebad

ig. Buxtehude. Tore Witte hatte in seinem Urlaub eine "Begegnung der besonderen Art", wie er sagt. Der zwölfjährige Buxtehuder Nachwuchswasserballer traf im Robinson Club auf Fuerteventura Wasserball-Nationalspieler Marko Stamm. Der 27-jährige Mannschaftskapitän des deutschen Rekordmeisters Wasserfreunde Spandau 04 Berlin war zur selben Zeit auf der Kanarischen Insel im Atlantischen Ozean im Urlaub.
"Ich spielte gerade mit anderen Kindern Wasserball. Da tauchte Marko auf und nahm mir den Ball ab", erzählt Witte. Der U13-Spieler hatte Stamm vor zwei Jahren auf dem Buxtehuder Wasserballturnier kennengelernt. Der Nationalspieler kam damals direkt von der Weltmeisterschaft aus Barcelona zum Sommerturnier des Buxtehuder Schwimm-Clubs (BSC) ins Heidebad. So entwickelte sich eine Freundschaft. Mehrmals besuchte Tore in Berlin Champions League- und Bundesligaspiele der Spandauer. Nach dem spannenden Pokalsieg im Fünfmeterwerfen gegen Waspo 98 Hannover sprang der Realschüler ins Wasser, jubelte mit dem Team.
Natürlich wurde auch im Urlaub über Wasserball gesprochen und gespielt. "Marko gab mir Tipps, wie ich mich vom Gegner lösen kann und ihm davon schwimme", berichtete Tore. "Beim täglichen Clubspiel im Pool schärfte er meine Übersicht", freute sich der Hamburger U13-Meister. Seit knapp zwei Jahren spielt der Buxtehuder beim SV Poseidon Hamburg in der Jugend. Die Ausdauer holt er sich beim Schwimmtraining im heimischen Buxtehuder SC.
Ende September stehen Witte und Stamm vor neuen Herausforderungen. Tore spielt in Berlin in der Vorrunde der deutschen Jugendmeisterschaft um den Einzug zur Sechserendrunde. Der Berliner spielt auf Malta um die Qualifikation zur Europameisterschaft in Belgrad.

An diesem Wochenende, 5. und 6. September, findet im Buxtehuder Heidebad das 44. internationale Wasserballturnier des Buxtehuder SC statt. Das seit Jahren größte deutsche Wasserballturnier für Frauen- und Männerteams zum Abschluss der Freiwassersaison erfreut sich im In- und Ausland großer Beliebtheit. BSC-Organisator Markus Waetjen kann wieder eine bunte Mischung von Vereinen präsentieren. Aus acht Bundesländern fahren die Mannschaften an die Este. Aus den Niederlanden, Dänemark und der französischen Airbusstadt Toulouse kommen die internationalen Gäste. 35 Vereine spielen auf zwei Feldern. Für Badegäste ist das Heidebad daher gesperrt. Zuschauer sind eingeladen und haben freien Eintritt.