Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Vorlage für das Spitzenspiel

Lone Fischer

Buxtehude SV erledigt seine Hausaufgaben / Top-Spiel gegen Thüringen


ig. Buxtehude. Das Pflichtprogramm wurde souverän gemeistert. Jetzt steht die Kür an. Handball-Bundesligist Buxtehuder SV hat am Mittwochabend das Auswärtsspiel bei der DJK/MJC Trier mit 34:15 gewonnen und die Vorlage für das Spitzenspiel um die Deutsche Meisterschaft am Samstag, 9. Mai, beim Thüringer HC gegeben.
Nach einem etwas verhaltenen Start kam der Tabellenführer immer besser ins Spiel, zog von 5:4 (11.) auf 12:4 (20.) davon und ließ sich in der Folge nicht mehr vom eingeschlagenen Weg abbringen. Garanten für den in der Höhe verdienten Sieg waren eine starke Abwehrleistung und die Tatsache, dass die Gastgeberinnen ihre Leistungsträgerinnen für das Abstiegsduell am kommenden Samstag bei der HSG Bad Wildungen schonten. Die deutliche Niederlage gegen den BSV war aber kein Hoffnungsschimmer für den Abstiegskampf.

Aber auch BSV-Trainer Dirk Leun konnte seinen Spielerinnen ausreichend Pausen geben: Alle Spielerinnen erhielten Einsatzzeiten, trugen sich in die Torschützenliste ein. Auch Paula Prior kam bei ihrer Bundesliga-Premiere zu einem Torerfolg.
Infos zum Top-Spiel gegen Thüringen: Der Fanbus nach Bad Langensalza ist ausgebucht. Der MDR zeigt die Partie ab 14 Uhr in voller Länge als Internet-Livestream unter www.mdr.de und sendet pro Halbzeit 10 bis 15 Minuten im Fernsehen.
Und: Die Buxtehuder Messe, die am 9. und 10. Mai auf dem Lühmann-Gelände am Alten Postweg stattfindet, organisiert ein Public Viewing. Los geht es um 13.45 Uhr im Messe-Forum. Der Messeeintritt kostet drei Euro (gegen Vorlage der Eintrittskarte vom letzten Heimspiel nur 1,50 Euro).