Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Wieder Rallycross-WM auf dem Estering

Freut sich auf die WM 2017 in Buxtehude: Andreas Steffen

IMG entscheidet sich für Buxtehude / Andreas Steffen plant neue Saison

ig. Buxtehude. Top! Der Vermarkter der Rallycross-Weltmeisterschaft, International Management Group (IMG), gab jetzt die Renntermine für 2017 bekannt: Auf dem Estering In Buxtehude wird es im neuen Jahr am 30. September und 1. Oktober wieder eine Weltmeisterschaft geben. Nur die Zustimmung des Automobil-Weltverbandes FIA fehlt noch. Die WM umfasst insgesamt zwölf Rennen. Parallel wird auch wieder die Europameisterschaft stattfinden. "Die Teams und Fahrer sowie die Stewards der FIA und die Crew des Rechteinhabers IMG haben sich für die zuverlässige, flexible und kooperative Leistung unserer gesamten Mannschaft besonders bedankt. Die Zuschauer waren begeistert. Der wirtschaftliche Erfolg der Veranstaltung kommt hinzu", so der Rallycross-Pilot und ACN-Vorsitzende Andreas Steffen zur errneuten WM-Vergabe nach Buxtehude. Für den Buxtehuder (Ford Fiesta ST) beginnt die neue Saison in der Supercar-Konkurrenz am 1. und 2. April 2017 auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya im spanischen Montmeló.
Für Steffen stehen aktuell die Vorbereitungen für 2017 an. Der Motor wird in England überholt. In Schweden sollen die Getriebe überarbeitet werden. Sein Ford werde in alle Einzelheiten zerlegt werden, so der Rallycross-Pilot. Anschließend sind jede Menge Testfahrten geplant. Ziel: Die technischen Probleme zu beenden. Auf dem Estering stand Steffen jedenfalls das Glück nicht zur Seite: Beim Training klemmte das Gaspedal. Die Folge: Der Buxtehuder musste die Strecke mit Vollgas angehen. Damit nicht genug: Beim zweiten Vorlauf klemmte der Startknopf. Die Folge: Seine Zeit wurde gestrichen. Und im vierten Lauf gab es einen Fehlstart. Die Chancen auf das Finale waren dahin.