Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Wilde Sprünge in den belgischen Ardennen

Bleibt unter den Top 10 - der Buxtehuder Rallycross-Pilot Andreas Steffen (Foto: oh)

Der Buxtehuder Rallycross-Pilot Andreas Steffen behauptet sich in den Top 10

ig. Buxtehude. Nach der vierwöchigen Skandinavien- Rundreise fand am vergangenen Wochenende der 6. Lauf zur WorldRX und EuropeanRX (FIA Rallycross Welt- und Europameisterschaft) in den belgischen Ardennen statt.
Die neue Rallycross-Strecke auf dem Circuit Jules Tacheny in Mettet (Wallonie)
erwies sich als sehr hart für die Super1600 Skoda Fabia. Die künstlich angesetzten Sprünge waren eine Tortur für das Material. Mehrfach musste das Team um den Buxtehuder Fahrer Andreas Steffen den Unterfahrschutz richten und ausbessern.

Am Samstag erreichte Andreas Steffen zweimal den 12. Platz, fand sich am
Ende des Tages bereits auf einem Halbfinalstartplatz wieder. Im dritten Heat am
Sonntag lieferte sich Steffen ein hartes Rennen mit Markenkollege Denis Salikov. Der Buxtehuder behielt nach einem rundenlangen Stoßstangen-Duell die Überhand und einen sicheren 11. Platz.

Im vierten und letzten Heat stand das Glück auf Steffens Seite. Nach der Zieldurchfahrt, Steffen beendete den Heat mit der zweitbesten Zeit, legte sich ein Schauer über das Renngelände und keiner der folgenden Super1600 Fahrer konnte die Zeit des Buxtehuders unterbieten: Platz zwei im vierten Heat und damit Platz neun in der Qualifikation für die Finalrennen.
Für das Halbfinale setzte das Team auf Regenreifen. Doch der Regen hörte auf. „Am Start funktionierte die weiche Reifenmischung noch sehr gut. Doch bereits in den ersten Kurven fingen die Reifen an zu rutschen“, erklärt Steffen, der sich bei der Zieldurchfahrt noch den fünften Platz sichern konnte.

Mit zehn Meisterschaftspunkten festigt Steffen seinen 10. Platz in der
EuropeanRX 2014. Die Meisterschaft geht nun in eine achtwöchige Sommerpause.
Für das Team stehen jetzt Arbeiten am Skoda Fabia Super1600 an, bevor es Anfang September mit dem Rennen in Frankreich in das letzte Drittel der Europameisterschaft geht.

Am 20. und 21. September findet dann die WorldRX und EuropeanRX-
Meisterschaft auf dem Estering in Buxtehude statt - das Heimrennen von
Andreas Steffen. Info: www.steffen-motorsport.de.