Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Wir haben noch Luft nach oben

Jubel - Emily Bölk erzielte 13 Tore für den Buxtehuder SV (Foto: BSV)
Buxtehude putzt Nellingen 34:27/ Harte Prüfsteine: Drei Top-Spiele in sieben Tagen
ig. Buxtehude. Handball-Bundesligist Buxtehuder SV befindet sich auf Sieg-Kurs: Das Team von Trainer Dirk Leun feiert im zweiten Saison-Spiel den zweiten Sieg. Beim TV Nellingen gab es am vergangenen Wochenende ein 34:27. Beste Werferin mit 13 Treffern war Jung-Nationalsspielerin Emily Bölk - persönlicher Liga-Rekord. Dem BSV stehen harte Tage bevor. Von jetzt an gilt die Vorbereitung der ersten englischen Woche, die es mit drei Spielen gegen zwei Top Teams in zwei Wettbewerben wahrlich in sich hat. Am Sonntag, 25. September, empfängt der Buxtehuder SV den aktuellen Spitzenreiter und letztjährigen Vizemeister TuS Metzingen in der Halle Nord. Anwurf: 15 Uhr. Am Mittwoch reist der BSV zum vorverlegten Bundesliga-Auswärtsspiel nach Leipzig (28. September, 19.30 Uhr), ehe der HC Leipzig nur drei Tage später zum Top-Spiel der zweiten Runde im DHB-Pokal nach Buxtehude kommt.
Karten für die Heimspiele gegen Metzingen und im DHB-Pokal gegen Leipzig gibt es im BSV-Shop unter Tel. 041 61- 99 46 10. Für das Pokalspiel sind auch Karten auf der Tobaben-Tribüne erhältlich, die sonst mit Dauerkarten ausverkauft ist.
Coach Leun musste in der Partie gegen Nellingen auf Torfrau Antje Lenz (Rückenprobleme) verzichten. Der Sieg sei nie gefährdet gewesen. "Aber wir haben noch Luft nach oben.Wir waren überragend bei einem spielstarken Aufsteiger, konnten mit zunehmender Spieldauer das umsetzen, was wir uns vorgenommen haben."
TV-Coach Pascal Morgant gratulierte Buxtehude "zum durchaus verdienten Sieg". Die Gäste hätten souverän gespielt, aggressiv und konzentriert agiert. "Der BSV war uns immer einen Schritt voraus." Nach einer ausgeglichen Anfangsphase kam der BSV immer besser ins Spiel, setzte sich dank konzentriertem Umschaltspiel bis zur Pause auf 19:12 ab. Diesen Vorsprung hielt Buxtehude im zweiten Durchgang, gewann verdient.
Und: Bundestrainer Michael Biegler hat 19 Spielerinnen für das Aufgebot der DHB-Frauen-Nationalmannschaft nominiert. Unter ihnen ist mit Linksaußen Lone Fischer, Rückraumspielerin Emily Bölk und Rechtsaußen Maike Schirmer ein Trio des Buxtehuder SV. Ex-BSV-Kapitänin Isabell Klein, jetzt beim NBC Nantes in Frankreich aktiv, steht in der Reserve.