Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Zwischen Bootcamp und Babywindeln

Randy Bülau (Mitte) macht vor, wie es geht. "Meine Kursusteilnehmer gehen an ihre Grenzen, werden aber nicht überfordert" (Foto: randy bülau Sports/ BSV)
 
Sport ist und bleibt für die BSV-Spielmacherin ein Lebensmittelpunkt
tk. Buxtehude. Randy Bülau sitzt entspannt auf dem Balkon ihrer Wohnung im Buxtehuder Süden. Sie ist gerade aus Flensburg, ihrer alten Heimat zurückgekommen, wo sie mit Freunden und Familie die Hochzeit mit ihrem langjährigen Freund Thies Hermann nachgefeiert hat. „Geheiratet hatten wir heimlich auf Mauritius“, sagt die ehemalige Spielmacherin der Bundesligahandballerinnen des BSV. Die relaxte Momentaufnahme sollte nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Spitzensportlerin weiter voll im Einsatz ist - trotz Töchterchen Nala und Elternzeit, die für die Sparkassenbetriebswirtin noch bis Herbst dauert. Mit ihrem Unternehmen „randy bülau Sports“ macht sie ihr eigenes Ding. Als Personal Coach und Kursleiterin, zum Beispiel in ihren Outdoor Bootcamps, sorgt Randy Bülau jetzt dafür, dass andere fit und gesund werden und bleiben.
„Über mein Karriereende wollte ich selbst entscheiden“, sagt sie. Das kam zwar ein bisschen anders als geplant - Randy Bülau hörte im Februar 2016 beim BSV auf, weil sie schwanger war - doch vorbereitet war das Leben nach dem Handball damals schon. „Ich wollte weniger fremdbestimmt arbeiten und leben“, erklärt sie ihre Motivation, sich selbstständig zu machen. Als Handballtrainerin mit C- und B-Lizenz, diversen Fortbildungen im Sport-Bereich und vielen Jahren Erfahrung im Leistungssport brachte Randy Bülau die richtige Grundlage für ihre Unternehmensgründung mit. „Ich habe schon früher während der Saisonvorbereitung meine eigenen Trainingspläne erarbeitet.“ Trainer Dirk Leun vertraute seiner Leistungsträgerin.
Sport mit Randy Bülau macht fit, das wissen alle, die unter ihrer Regie gearbeitet haben. „Manche haben echt Angst vor mir“, sagt sie und lacht dabei. Die BSV-Mädels würden eher ungern kommen, fügt sie gut gelaunt hinzu. Bootcamp bei Bülau - das hört sich nach Blut, Schweiß und Tränen an. „Ich führe die Menschen schon an ihre Grenzen, aber es muss dabei immer Spaß machen“, betont sie. Egal ob Functional Crosstraining, Bootcamp oder Lauftraining - „wichtig ist die richtige und kompetente Begleitung“, sagt Randy Bülau. Niemand werde überfordert.
Auch wenn Sport weiter eine wichtige Rolle spielt - vermisst die Handballerin nicht den BSV, das Team und die entscheidenden Spiele, wie etwa den Pokalkrimi gegen Bietigheim? „Bei Erfolgen freue ich mich mit den Mädels. Ich habe eher das Gefühl, dass ich helfen möchte, wenn es nicht so gut läuft“, sagt sie. Man soll bekanntermaßen niemals nie sagen, meint Randy Bülau. Insofern gebe es kein absolutes Nein zu einer Rückkehr auf die Platte. Unwahrscheinlich sei das für sie aber schon. „Ich bin viel zu ehrgeizig.“ Die Ungewissheit, ob die ehemalige A-Nationalspielerin an ihr früheres Leistungsniveau anknüpfen könne, würde einem Ja zur Rückkehr entgegenstehen.
Ehrgeizig ist sie auch, wenn es um die Zukunft von „randy bülau Sports“ geht. Mit ihrer Familie zieht sie im Frühjahr nach Bliedersdorf und wird dort auch ein Outdoor Bootcamp errichten. Das werde etwas Tolles für den Sport und zum Wohlfühlen, so Randy Bülau über ihre Pläne.
• Ein Bootcamp ist kein Straflager (wie in den USA), sondern ein Sportkurs, der mit Intervalltraining Ausdauer, Kondition und Kraft fördert. Häufig finden die Camps unter freiem Himmel statt.