Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Die Kunden entscheiden: Marktkauf bietet an, was Verbraucher wünschen

Tanja Mehrkens und Hauke Scheepker mit einigen Spezialiäten aus der Region (Foto: wd)
Ein gutes Beispiel dafür, wie groß der Einfluss der Verbraucher auf das Angebot eines SB-Warenhauses ist, zeigt die Sortimentsvielfalt an regionalen Produkten bei Marktkauf. Von Brot über Äpfel und Kartoffeln sowie saisonale Angebote wie Spargel und Erdbeeren von Bauern vor Ort über Tee und Kaffee aus Hamburg bis zu Käse aus Bargstedt, Fleisch aus Buxtehude, Salatsoße und Roter Grütze aus Neu Wulmstorf und Molkereiprodukte aus Hasenfleth bietet Marktkauf zuhauf Produkte an, die in unmittelbarer Nachbarschaft geerntet oder hergestellt wurden. Seit Kurzem gibt es auch Spezialitäten der Brennerei Nordik aus Jork im Sortiment, die Marktkauf-Geschäftsleiter Hauke Scheepker bei einem Vortrag im Rahmen des Unternehmerfrühstücks des Wirtschaftsförderungsvereins kennengelernt hatte. "So etwas ist nur möglich, wenn man wie wir relativ flexibel reagieren kann", sagt Scheepker.
Kurze Transportwege sparen nicht nur Kosten und Energie, sondern sind auch ein Garant für Frische. "Was morgens um 6 Uhr geerntet wurde, ist um 8 Uhr schon bei uns im Laden", sagt Scheepker. Außerdem werde mit der Unterstützung regionaler Lieferanten die örtliche Wirtschaft angekurbelt. Davon profitiert auch Marktkauf. "Unsere Lieferanten sind schließlich auch unsere Kunden", so Scheepker.
Der Anstoß, die Regale mit Produkten aus der Region zu füllen, kam jedoch von den Kunden. "Vor etwa zehn Jahren änderte sich das Verbraucherverhalten und unsere Kunden fragten verstärkt nach Spezialitäten, die vor Ort hergestellt wurden", erinnert sich Verwaltungsmitarbeiterin Tanja Mehrkens. "Für uns ist die Kundenzufriedenheit oberstes Ziel, daher haben wir unser Sortiment nach und nach ausgeweitet." Mit der heutigen Technik mit mobiler Datenerfassung sei das Bestellsystem fast genauso einfach wie ein zentraler Einkauf. "Allerdings müssen unsere Lieferanten in der Lage sein, verlässlich eine festgelegte Menge zu liefern", erklärt Hauke Scheepker.