Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Autohaus Skoda H.Tietjen eröffnet in Buxtehude neuen Servicebetrieb

Freuen sich nach vielen Monaten harter Arbeit über die Eröffnung des neuen Servicebetriebes: Katrin und Ulrich Tietjen
 
Ein Prunkstück an der Felix-Wankel-Straße: der neue Servicebetrieb des Skoda-Autohauses H. Tietjen. (Foto: Peter Grelck/Autohaus Skoda Tietjen)
 
Der Empfang ist stilvoll eingerichtet, ebenso sämtliche Arbeitsplätze in der Werkstatt (Foto: Peter Grelck/Autohaus Skoda Tietjen)

Das Skoda-Autohaus H. Tietjen eröffnet ein neues Werkstattgebäude im Gewerbegebiet


ab. Buxtehude. Es ist vollbracht und ein Prunkstück geworden: Die neue Werkstatthalle des expandierenden Skoda-Autohauses H. Tietjen an der Felix-Wankel-Straße 39 in Buxtehude wird jetzt nach einem Jahr Bauzeit eröffnet. Ab Dienstag, 4. Oktober, können alle Kunden an dem zweiten Standort des Autohauses ihre Fahrzeuge zu Wartungs- und Reparaturzwecken abgeben. „Wir hatten Glück mit dem milden Winter“, sagen Katrin und Ulrich Tietjen, die gemeinsam den Skoda-Betrieb in Buxtehude leiten. „Nach Baubeginn im vergangenen September konnten sämtliche Arbeiten zügig vorgenommen werden.“ Sehr engagiert sei die Firma Poort aus Sittensen gewesen, die alle Gewerke zentral gesteuert hatte. „Das hat ausgesprochen gut geklappt“, betont Ulrich Tietjen. Bei Wind und Wetter, an Weihnachten und sogar zu Silvester konnten sich die Bauherren auf die Mitarbeiter der Firma Poort verlassen.

Das Dienstleistungsangebot des Skoda-Tietjen-Teams wurde um einen weiteren Bereich vergrößert: „An unserem neuen Standort haben wir uns zusätzlich auf Leistungen rund um die Karosserie spezialisiert“, erläutert Peter Grelck, bei Tietjen zuständig für Marketing und Administration. „Dafür wurde extra ein spezieller Arbeitsplatz eingerichtet und ein versierter Karosserie-Experte eingestellt.“
Begonnen hatte das Ehepaar Tietjen mit seinen Planungen für die neue Halle in einem Dänemark-Urlaub. „Mit Block und Stift haben wir uns hingesetzt und erst einmal alle Ideen zu Papier gebracht“, erzählt das Ehepaar. Herausgekommen ist dabei eine beeindruckende Halle mit einer Fläche von 2.000 Quadratmetern, verteilt über zwei Stockwerke, auf einem 6.000 Quadratmeter großen Grundstück.

Neueste Technik im Servicebereich gibt es in dem hochmodernen Gebäude ebenso wie innovative Arbeitsplätze in der Werkstatthalle, wo sich an jeder der zwölf Hebebühnen ein Computer befindet.
Allein der Empfang mit seinem Lounge-ähnlichen Ambiente wird jeden Kunden begeistern.


Qualität und neueste Technik

Das Skoda-Autohaus H. Tietjen bietet erstklassige Dienstleistungen in topmoderner Einrichtung

Ein glänzendes Gebäude für die Importmarke Nummer eins: Am Dienstag, 4. Oktober, wird die fertiggestellte Servicehalle vom Skoda-Autohaus H. Tietjen in Betrieb genommen. Insgesamt 13 Arbeitsplätze und zwölf Hebebühnen umfasst die Halle. Der komplette Servicebereich zieht nun vom Ostmoorweg 1 an den neuen Standort um. „Die gute Lage am Ostmoorweg behalten wir weiterhin“, sagen Katrin und Ulrich Tietjen. „Unsere Kunden finden dort wie gewohnt neben kompetenter Beratung auch den Verkauf und Vertrieb. In naher Zukunft wird auch hier ein Umbau erfolgen und die Bereiche Verkauf und Vertrieb vergrößert.“
Das passende Grundstück für ihre Expansion mussten sich die Betreiber allerdings selbst organsieren. „Dabei hat uns die Stadt Buxtehude bedauerlicherweise kaum unterstützt“, so das Ehepaar Tietjen. Gekauft habe man nach längerer Suche schließlich von privat. Neben dem Servicegebäude, eingerichtet nach den neuesten technischen Standards, hat die Firma Tietjen weitere Arbeitsplätze geschaffen. Insgesamt 20 Angestellte beschäftigen die Inhaber des Skoda-Autohaus an beiden Standorten in Buxtehude.

Wer sein Fahrzeug zu Reparatur- und Wartungszwecken an der Felix-Wankel-Straße abgibt, kann sich bereits im Eingangsbereich von dem geschmackvollen Stil der Autohaus-Betreiber überzeugen. Ebenfalls topmodern: die zwei eigens für den ersten Autocheck eingerichteten Hebebühnen, an denen der Annahme-Dialog zwischen Mitarbeitern und Kunden erfolgt.

Eine extra Hebebühne für schwere Fahrzeuge gibt es ebenfalls: Bis zu sechs Tonnen schwere Fahrzeuge können Kunden beim Autohaus Tietjen nun in die Reparatur oder Wartung geben. „Unsere Halle ist besonders breit und lang konzipiert worden“, erklärt Inhaber Ulrich Tietjen, „damit wir ausreichend Platz haben, beispielsweise für unsere riesigen Messapparate.“

Sehr viel Arbeit steckt in der Fertigstellung des neuen Standortes.Ulrich Tietjen: „Ein ganz besonderer Dank unsererseits geht an meine Eltern, Helga und Heinz Tietjen. Ohne ihren Einsatz wäre die Realisierung des Projektes nicht möglich gewesen.“ Und Ehefrau Katrin fügt hinzu: „Sie haben uns sehr engagiert unterstützt und mit Rat und Tat zur Seite gestanden.“

An jeder Hebebühne ein Computer

Ausgeklügelte Software und Instrumente nach neuesten Standards

Für ihre Kunden haben die Betreiber des Skoda-Autohauses H. Tietjen an der Felix-Wankel-Straße 39 in Buxtehude eine neue hochmoderne Servicehalle mit beachtlicher Ausstattung geschaffen: An jedem der 13 Arbeitsplätze befindet sich ein Computer, mit dessen Hilfe die Monteure erstklassigen Service bieten können. Schritt für Schritt werden anhand eigens konzipierter Computerprogramme Reparatur- und Serviceleistungen vom Werkstatt-Team behandelt und abgehakt, bis der Auftrag abgeschlossen wird. „So kann hundertprozentig sichergestellt werden, dass die Liste vollständig abgearbeitet wurde“, erläutert Betriebsleiter Ulrich Tietjen.

Zudem können neben Reparaturhinweisen ganze Fahrzeughistorien aufgerufen und aktuelle Vorgänge eingespeichert werden. In modernen Schränken, die in ihrer Anordnung an eine Küchenzeile erinnern und an jeder Hebebühne zur Verfügung stehen, bewahren die Werkstattmitarbeiter ihre Arbeitsgeräte auf.
Hebebühnen im alten Stil, beispielsweise mit störenden Querstreben oder Balken, sucht man hier vergebens: Die neuen Bühnen werden von unten so gestützt, dass der Monteur bei keinem einzigen Handgriff behindert wird. „Jetzt kann es nicht mehr vorkommen, dass sich beispielsweise während eines Reparaturvorgangs eine Autotür nicht öffnen lässt“, erläutert Karin Tietjen.

Kamera-Radare, Fahrassistenzsysteme, Abstandswarner: Die Instrumente der Messstationen beruhen auf allerneuesten VW-Standards. Das Werkstatt-Team kann am Messstand mit diesen Geräten selbst die neuesten LED- und Laser-Scheinwerfer einstellen. „Es ist alles andere als leicht, die geeigneten Voraussetzungen für diesen Service zu schaffen“, erklärt Ulrich Tietjen. „Zum Beispiel darf an diesem Arbeitsplatz auf dem Fußboden keine einzige Fuge stören.“ Eine Firma aus Aschaffenburg wurde zur Ausführung dieser millimetergenauen Maßarbeit beauftragt.

Das Autohaus hat sein Dienstleistungsportfolio erweitert und die Sparte Karosserie am neuen Standort aufgenommen. Speziell dafür wurde erfahrenes Fachpersonal eingestellt. Auf einer Richtbank können beschädigte Karosserien gerade gezogen und in ihren ursprünglichen Zustand zurückversetzt werden.
Nach einer Wartung oder Reparatur wird das Fahrzeug im Waschbereich der Servicehalle auf Hochglanz gebracht. „Wir möchten die Autos in gereinigtem Zustand an unsere Kunden zurückgeben“, sagt Katrin Tietjen. „Eine Reparatur oder Serviceleistung ist für den Wagenbesitzer häufig nicht sichtbar - bei einem Auto, das gereinigt wurde, bekommt der Kunde aber auch etwas ,für‘s Auge‘.“
Eine Einweihung der neuen Halle wird es geben, der Termin dazu folgt, wenn auch der Standort am Ostmoorweg umgebaut wurde. Das Vorhaben befindet sich derzeit in der Planungsphase, aber: „Der Baubeginn soll noch in diesem Jahr erfolgen“, verrät Ulrich Tietjen.

• Geöffnet ist die Skoda-Annahmestelle in der neuen Servicehalle an der Felix-Wankel-Straße 39 von montags bis freitags, 7 bis 18 Uhr, und samstags von 9 bis 13 Uhr.

Autohaus Skoda H. Tietjen
Verkauf und Vertrieb:
Ostmoorweg 1, Buxtehude
Service:
Felix-Wankel-Straße 39,
Buxtehude, Tel. 04161 - 866780
www.skoda-tietjen.de