Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Buxtehude: Implantcast baut neue Halle

Von oben betrachtet wird ersichtlich, wie groß die neue "implantcast"-Halle wird. Das Grundstück bietet noch Platz für weietre Neubauten (Foto: implancast)
Eine 4.000 Quadratmeter große Halle entsteht am Alten Postweg

tk. Buxtehude. Die Expansion von "implantcast" geht weiter: Am Alten Postweg entsteht eine weitere Halle, die eine Grundfläche von rund 4.000 Quadratmetern umfasst. Jens Saß, geschäftsführender Gesellschafter: "Das ist eine Investition in die Zukunft."



Gegenüber der bereits bestehenden Halle von "implantcast" am Alten Postweg, in der Zerspanungs-Maschinen Teile aus Polyethylen und Metall fertigen, entsteht der Neubau. Er wird unter anderem das Fertigteillager beherbergen. Außerdem zieht die Qualitätskontrolle dorthin um, ein kleiner Teil der Fertigung, die Warenannahme- und ausgabe sowie die sogenannte Siebreinigung.

Letzteres heißt: Die speziellen Instrumente, die Ärzte beim Einsetzen von Endoprothesen benötigen, liefert "implancast" mit. Sie gehen in Sieben zurück und werden für den nächsten Einsatz gereinigt.

Zudem bekommt der Neubau, der in vier Hallen-Abschnitte gegliedert ist, auf einem Viertel im ersten Stock Räume, die zukünftig bei Bedarf als Büros genutzt werden können,

"implantcast" setzt im neuen Fertigteillager auf ein vollautomatisches System. Es entnimmt die Produkte aus den Regalen, sondern sogenanntes Shuttles stellen dem Mitarbeiter am Kommissionierplatz nach dem "Ware-zum-Mann-Prinzip" die Produkte bereit. "Das ist deutlich effizienter", sagt Julian Bark, Assistent der Geschäftsleitung. Es sind 110.000 Teile, die "implantcast" im Lager bereithält.

Die ersten Abteilungen werden bereits in diesem Jahr in den Neubau umziehen. Jens Saß geht davon aus, dass das neue Fertigteillager nach den erforderlichen Probeläufen im Mai 2017 in Betrieb gehen wird.

Angesichts des auf Expansion ausgerichteten Kurses werden die Räume am "implantcast"-Stammsitz an der Lüneburger Schanze, die durch den Umzug vorübergehend leer stehen, bald wieder genutzt werden. Gegründet wurde "implantcast" 1988 im Technologiezentrum Buxtehude Die Belegschaft damals: zehn Mitarbeiter. Implantcast ist ein hochspezialisiertes Unternehmen aus der Medizinbranche mit Sitz in Buxtehude. Derzeit sind mehr als 460 Mitarbeiter beschäftigt.

Das Unternehmen ist in den Bereichen Entwicklung, Produktion, Sterilverpackung und Vertrieb von Endoprothesen tätig. Das sind Implantate, zum Beispiel Hüft- oder Kniegelenke, die im Körper bleiben. 1999 ist das Unternehmen an den jetzigen Standort an der Schanzenstraße in Buxtehude gezogen. Start mit zehn Mitarbeitern