Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Buxtehude: Wiedereröffnung nach dem Neubau

Blick von oben: Der hochmoderne Rewe-Markt mit seiner innovativen Deckenkonstruktion hat eine Fläche von 1.200 Quadratmetern
 
Auch das Kaffee-Sortiment wurde erweitert. "Mit einem neuen Anbieter - wer das ist, wird aber noch nicht verraten", sagt André Gierke

Einkaufen in tollem Ambieten ab 30. November bei Rewe Gierke

ab. Buxtehude.
Das Warten hat eine Ende: Die von allen Kunden lang ersehnte Neueröffnung des Verbrauchermarktes Rewe Gierke in Buxtehude, Eckdahl 96-98, naht. Am Donnerstag, 30. November, öffnet der modernste Rewe-Markt Buxtehudes um 7 Uhr seine Pforten.

Zur Eröffnung halten Marktleiter André Gierke und sein Team einige Aktionen bereit, wie beispielsweise eine Glücksrad-Tombola mit attraktiven Preisen. Zu gewinnen gibt es Präsentkörbe, Einkaufsgutscheine und Wurstpakete. Und mit einer weiteren Überraschung wartet das Rewe-Team auf: Ab einem Einkauf von 40 Euro gibt es einen Gutschein über 5 Euro für den nächsten Einkauf. Moderiert wird die Eröffnung von dem Martin Höfling, bekannt als ehemaliger Sprecher bei Radio Hamburg.

Außerdem können sich Kunden bei Rewe Gierke auf zahlreiche Verköstigungen freuen, z. B. von den Firmen Dole (Ananas), Delvis (Bio-Joghurt), Friedrich (Lachs) oder Pilzland.
"Wir freuen uns sehr darauf, unseren Kunden jetzt ein umfangreich erweitertes Sortiment in modernstem Ambiente anbieten zu können", sagt André Gierke.

Den Übergangsmarkt in Ottensen im Gebäude des ehemaligen TT-Marktes lässt André Gierke mit einem lachenden und einem weinenden Auge zurück. "Wir sind der Familie Augustin sehr dankbar, dass wir das Haus als Provisorium nutzen durften. Dadurch sind uns viele Kunden treu geblieben", ist er überzeugt. Es habe Jede Menge Überlegungen gegeben, um das Gebäude weiter nutzen zu können. "Wir haben jedoch keine Möglichkeit gefunden."

Neue Planungen laufen schon
Die schmale Ausfahrt des Rewe-Parkplatzes soll verbreitert werden. "Planungen dazu laufen bereits", verrät André Gierke. Im März/April kommenden Jahres soll mit den Arbeiten begonnen werden.


"Schöner geworden, als wir erwartet haben": Rewe-Markt-Betreiber André Gierke bietet Waren auf 1.200 Quadratmetern an


Es ist vollbracht. Der Neubau des Rewe-Marktes am Eckdahl 96-98 wurde fertiggestellt, das Gebäude mit modernster Einrichtung ausgestattet. "Rewe stellt sich neu auf: Wir haben, was Technik und Energie-Effizienz anbelangt, jetzt ein Vorzeige-Objekt", erläutert Marktbetreiber André Gierke. Der fertiggestellte Nahversorger sei, "noch schöner geworden, als erwartet", so Gierke.

Im Marktinnernen wartet André Gierke mit einer Einrichtung vom Feinsten auf: dunkler Fußboden, schickes Interieur, Holz, brandneue Regalsysteme - "das habe ich noch bei keinem anderen Markt gesehen" - und eine neue Einteilung der einzelnen Abteilungen.

Bei dem Gebäude handele es sich um ein sogenanntes Green Building, ein Konzept aus moderner Architektur und Energieeffizienz. "Bei diesem System wird der Abfluss von Energie verhindert, dazu wird ,Grünstrom' aus regenerativen Energiequellen verwendet." Auch das Innere ist bestechend: Wer im Markt steht, kann die Decke mit ihren massiven Querholmen aus Holz bewundern. André Gierke: "Normalerweise wird die Decke durch Säulen gestützt, die aber bei der Einrichtung eines Marktes sehr hinderlich sein können. Das Konstrukt erlaubt uns, dass wir in unserem Markt auf Säulen verzichten können."

Auf einer Fläche von 1.200 Quadratmetern finden Kunden neben bester Qualität alles, was das Herz begehrt - und mehr: "Wir haben unser Sortiment um einiges erweitert. Im Bereich Feinkost haben wir beispielsweise exklusive Öle in unser Programm aufgenommen. Auch im veganem Bereich sind wir breiter aufgestellt", informiert der Betreiber. Ein umfangreicheres Sortiment als zuvor gibt es auch beim Brot, das im 95 Quadratmeter großen Bäckereibereich erhältlich ist. Auch der dortige Sitzbereich wurde neu gestaltet.

Mit Stolz spricht André Gierke von der neuen Fleischerei: "Im neuesten Design mit bester Ware ausgestattet", freut er sich. "Dort wollen wir uns sehr gut aufstellen und haben darum auch die Mitarbeiterzahl verdoppelt." Sechs Fachverkäufer kümmern sich ab sofort um die Wünsche ihrer Kunden.

Eine weitere Besonderheit ist der Obst- und Gemüsestand mit einer Oliven-, Salat- und Antipasti-Bar. "Hier werden wir unsere eigenen Ansprüche noch erhöhen und unsere bekannte gute Qualität toppen", verspricht Gierke.

Der Tiefkühlbereich wurde ebenso ausgebaut: Sämtliche Kühlregale sind mit Türen ausgestattet, damit keine kalte Luft entweichen kann. Auch der Blumenstand ist größer geworden: Kunden können sich jetzt dort Sträuße binden lassen oder vorbestellen.

www.rewe.de