Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Der Arbeitsmarkt im Landkreis Stade war 2012 stabil

Der Arbeitsmarkt war im vergangenen Jahr im Landkreis Stade stabil (Foto: Foto: Rainer Sturm/pixelio)

tk. Stade. "Stabil" - mit diesem Wort lässt sich das Geschehen auf dem Arbeitsmarkt im Landkreis Stade am besten beschreiben. Im Dezember 2012 ist die Zahl der Arbeitslosen um 0,8 Prozent gesunken. Die Arbeitslosenquote lag bei 6,1 Prozent.


Damit hat sich der Arbeitsmarkt bezogen auf die Jahre 2011 und 2012 kaum verändert. Die durchschnittliche Quote lag im vergangenen Jahr bei 6,4 Prozent und im Vorjahr bei 6,5 Prozent. Im Durchschnitt waren pro Monat in den vergangenen beiden Jahren rund 6.700 Menschen pro Monat im Kreis Stade auf der Suche nach einem neuen Job. Aktuell im Dezember 2012 lag diese Zahl bei 6.425.
Bezogen auf den gesamten Bezirk der Agentur für Arbeit Stade, dazu gehören auch die Landkreise Cuxhaven und Rotenburg, waren im Dezember insgesamt 16.278 Personen arbeitslos gemeldet. Das sind 2,7 Prozent mehr als im Vormonat. Uneinheitlich ist die Arbeitslosenquote in den drei Landkreisen der Agentur: Sie reicht von 4,3 Prozent (Rotenburg) über die (Stade) bis 6,2 Prozent im Kreis Cuxhaven.
Die elichte Zunahme der Arbeitssuchenden sei eine typische Entwicklung für diese Jahreszeit, erklärt Thorsten Spinn, Mitglied der Geschäftsführung der Stader Agentur für Arbeit. In den Wintermonaten sinke die Nachfrage nach Arbeitskräften vor allem in witterungsabhängigen Branchen.
Spinn rechnet damit, dass die Zahl der Arbeitslosen in den kommenden Monaten noch weiter leicht ansteigen werde. Das liege vor allem daran, dass Ausbildungsverträge enden und nicht alle Nachwuchskräfte in ihrem Betrieb weiter beschäftigt werden. Im Laufe des Frühjahrs, so Spinn, werde wieder es sinkende Arbeitslosenzahlen geben.