Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Gehobene Ausstattung, perfekte Lage

So traumhaft wohnt es sich in den Immobilien an der Pamirstraße: Ein herrlicher Blick in die Natur ist garantiert, die Stadt in wenigen Minuten fußläufig zu erreichen (Foto: Schulenburg)
 
Was für ein Blick! Die Este zieht direkt an der Haustür vorbei. Das Naturschutzgebiet bleibt, wie es ist: Hier darf nicht gebaut werden. (Foto: Schulenburg)
Zentral und doch ganz nah an der Natur - auf diese Lage können sich die neuen Bewohner der fertiggestellten Häuser in der Wohnanlage der Pamirstraße freuen. Bis zur Buxtehuder Altstadt ist es nur ein Katzensprung und doch ist die Wohnanlage „Am Hafen“ herrlich ruhig gelegen.

Die zwölf exklusiven Eigentumswohnungen im letzten, nun fertiggestellten Haus sind alle verkauft. „Es gab Bewohner aus anderen Häusern dieser Wohnanlage, die schon vor Baubeginn nachgefragt und Interesse gezeigt haben“, berichtet der Planer Tim Schulenburg. „Die Lage ist perfekt, die Ausstattung anspruchsvoll und es wird auf dem verbleibenden freien Platz keine weiteren Bauvorhaben geben, denn es handelt sich hier um Naturschutzgebiet.“

Insgesamt 1.050 Quadratmeter Wohnfläche umfasst das Gebäude. Zwei Penthouse-Wohnungen gibt es mit 125 und 150 Quadratmetern. Alle Wohnungen verfügen über Terrassen und mindestens einen Balkon. 18 Stellplätze gibt es für das Gebäude. Das Haus wurde im Energieeffizienz-70-Standard errichtet. Ein Fahrstuhl bis ins Penthouse ist selbstverständlich. Der technische Standard ist ebenfalls hoch: Die Luftanlage beinhaltet eine hocheffiziente Wärmerückgewinnung. Highlight ist ein mit Gas betriebenes Blockheizkraftwerk in Haus zwei. Dieses erzeugt Strom und Wärme für die Wohnungen. Der Strom deckt den Eigenbedarf, Überschüsse werden auch ins Stromnetz eingespeist.

„Der Bau ist termingerecht fertiggestellt worden“, berichtet Tim Schulenburg. „Zukünftige Besitzer, die sich schon frühzeitig zum Kauf entschieden hatten, konnten großen Einfluss auf die Einrichtung nehmen, beispielsweise bei der Wahl der Küche, der Ausstattung des Badezimmers, ob Stuck gewünscht wird, welche Farbe die Wände haben sollen.“

Es klingt nach einer organisatorischen Meisterleistung, wenn Planer Schulenburg aufzählt, wie alles in kürzester Zeit mit den verschiedenen Gewerken auf die Beine gestellt wurde. Jetzt wurden alle Wohnung schlüsselfertig, individuell nach Kundenwünschen fertiggestellt, übergeben.

Schulenburg: ein zukünftiges Projekt


Eines der nächsten Projekte des Architekturbüros Schulenburg ist die Neuplanung der Apenser Ortsmitte.
Der Bauantrag für ein neues Gebäude mit Verbrauchermarkt, Bäckerei und Apotheke wird noch in diesem Jahr gestellt. Der Abriss des ehemaligen „Penny“-Gebäudes auf dem Gelände ist in vollem Gange. Im Frühjahr nächsten Jahres sollen die Bauarbeiten für das neue Gebäude beginnen.
Ungefähr ein halbes Jahr wird für die Fertigstellung des Verbrauchermarktes anvisiert. Der B-Plan erlangt im Februar Genehmigungsreife.


Eine märchenhafte Aussicht


Die traumhaft schön gelegene Wohnanlage in der Pamierstraße ist fertig. In das zuletzt fertiggestellte Haus zogen am 1. November die ersten Käufer ein.
„Uns war es wichtig, dass jeder Eigentümer das Weihnachtsfest in seiner neuen Wohnung feiern kann“, so Tim Schulenburg. „An dieser zeitlichen Vorgabe haben wir uns orientiert, und sie sogar aufgrund der guten Wetterlage noch unterboten.“
Ein weiterer Unternehmensschwerpunkt des Architekturbüros Schulenburg ist es, erschwinglichen Wohnraum zu schaffen. Vor allem in Hamburg gibt es für Schulenburg Projekte im Bereich des geförderten Wohnungsbaus. Gerade wird in Alsterdorf ein großer Wohnkomplex mit 132 Einheiten fertiggestellt.
„Bei gefördertem Wohnungsbau ist eine Mietpreisbindung über mehrere Jahre üblich“, erklärt Tim Schulenburg. Auch hier werde ein sehr hoher Ausstattungsstandard festgelegt. Jeder Bau wird vom TÜV begleitet, es gebe DIN-Norm-Vorgaben, an die man sich halten müsse.

Den Buxtehuder Planern liegt es natürlich auch, das gehobene Preissegment zu bedienen - wie an der Wohnanlage mit gehobener Ausstattung an der Pamierstraße deutlich zu sehen ist.
Alle Wohnungen sind barrierefrei und haben Fußbodenheizung. Heizkörper wird man vergeblich suchen - lediglich im Badezimmer gibt es einen modernen Handtuchheizkörper.

Barrierefreie Duschen sind heute im gehobenen Wohnungsbau „Pflicht“, berichtet Tim Schulenburg. Bei der Ausstattung der Bäder hätten sich sämtliche Kunden für unterschiedliche Varianten entschieden.

Eines ist so gut wie sicher: Wer einmal in eine der komfortablen Wohnungen in der Pamirstraße gezogen ist und den herrlichen Ausblick auf die Este genossen hat, möchte nicht mehr woanders wohnen. Enrico Pröhl von Pröhl Immobilien hatte die Exklusiv-Vermarktung übernomen. „Eine Lage wie diese ist in Buxtehude selten. Am ehemaligen alten Hafen finden die Bewohner einerseits an der Este, andererseits ist das trubelige Leben in der Innenstadt in fünf Minuten zu Fuß zu erreichen“, erklärt er seinen Verkaufserfolg.