Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Gründerstar" verliehen: Jackfruit wird das neue Tofu!

Sie wurden von Landrat Michael Roesberg (re.) als kreative Unternehmensgründer ausgezeichnet (v.li.): Susanne Dittmer, Julia Huthmann und Christoph Nettkau (Foto: tk)
Julia Huthmann will den Biomarkt mit revolutionieren: "Gründerstar" an drei Unternehmer verliehen

tk. Buxtehude. Julia Huthmann hat zwei Jahre als Unternehmensberaterin in Sri Lanka gearbeitet. Als sie in einem Restaurant ein fleischloses Essen bestellt hatte, bekam sie ein Gericht serviert, das wie Hühnchen schmeckte. Auf dem Teller lag aber eine lecker gewürzte Jackfruit. Das war der Beginn einer Geschäftsidee, die ihr jetzt den "Gründerstar" des Stader Gründungsnetzwerks einbrachte und vielleicht den Beginn einer europaweiten Expansion markiert.



Neben Huthmann wurden am Dienstagabend im Buxtehuder Kulturforum auch Christoph Nettkau (Buxtehude, navitas Umweltservice GmbH) in der Kategorie "Innovation und Umwelt" sowie Susanne Dittmer aus Horneburg, Inhaberin von "Suses Küchenzauber" in der Kategorie "Ernährungstrend" ausgezeichnet.
Landrat Michael Roesberg lobte den Innovationsgeist und Mut der Existenzgründer angesichts sinkender Zahlen von Unternehmensneugründungen. Die meisten Berufstätigen würden bevorzugt einen festen Job suchen. Dabei biete die Selbstständigkeit gerade bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf Vorteile, die ein Angestellter nicht habe.

Roesberg lobte in diesem Zusammenhang auch das Stader Gründungsnetzwerk, das mit einer Vielzahl von Hilfen den angehenden Selbstständigen zur Seite steht. "Fragen Sie die Experten", riet er allen, die mit dem Gedanken einer Unternehmensneugründung spielen.

Im anschließenden Talk erzählten die ausgezeichneten Gründer von ihren Ideen und Projekten: Julia Huthmann möchte mit der Jackfruit, die in Sri Lanke als Arme-Leute-Essen gilt, soll den Markt der Fleischalternativen erobern. "Das wird das neue Tofu", meinte Roesberg. Huthmann, die in der Bio-Lebensmittelbranche gearbeitet hat, ist dort bestens vernetzt. Die ersten Dosen mit Jackfruit und Rezept landen bald in Deutschland und werden als Warenmuster an Groß- und Einzelhändler sowie Gastronomie verteilt. Container mit rund 4.000 weiteren Dosen werden bald folgen.

Mit ihrem Unternehmen, der "Apu Jamu GmbH", setzt Huthmann zudem auf Nachhaltigkeit und hohe soziale Standards. Sie arbeitet direkt mit Kleinbauern in Sri Lanka zusammen.

Christoph Nettkau, Inhaber der "navitas umweltservice Gmbh" setzt auf hochkomplexe und sehr spezialisierte Reinigungskonzepte. So hat er einen Reinigungscontainer entwickelt, der in der Revision von Industrieanlagen oder an Bord von Schiffen zum Einsatz kommt. Außerdem arbeitet er an einem Spezialfahrzeug, das etwa Gummiabrieb auf Straßen und Plätzen entfernt und das dabei anfallende Wasser sofort recycelt und wieder einsetzt.

Nettkaus größtes Problem: "Ich könnte sofort vier Leute einstellen, doch ich finde keine." Die Verantwortung dafür, dass seine derzeit fünf Mitarbeiter sichere Jobs haben, ist ihm wichtig. "Gegen Dreck darf man bei uns nichts haben", sagte Nettkau.
Susanne Dittmer, die dritte Preisträgerin, fertigt selbstgemachte kulinarische Leckereien von Knusperbrot bis BBQ-Sauce und bietet zudem Kochkurse und einen Cateringservice an. "Immer mehr Menschen haben
Nahrungsmittelunverträglichkeiten", sagte sie. Daher spielen bei der Rezeptentwicklung in "Suses Küchenzauber" auch Trends wie vegane Ernährung eine wichtige Rolle.

• Mehr Infos über die Gewinner und ihre Projekte:
www.suses-kuechenzauber.de
www.navitas-umweltservice.de
www.jackyf.de