Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Hier ist "Mini" ganz groß

"Mini"-Deutschlandchef Christian Ach und Werner, Philip, Martin und Lorenz Leuchtenberger freuen sich über die neue "Mini"-Ausstellungshalle auf dem Stadac-Gelände in Buxtehude (v.li.)
tk. Buxtehude.

"Das ist ein emotionaler Moment", sagte Philip Leuchtenberger bei der offiziellen Eröffnung der neuen "Mini"-Ausstellungshalle auf dem Gelände des Autohauses Stadac in Buxtehude an der Moisburger Straße.

Emotional war das Event, weil die Marke "Mini" mehr als ein Auto ist: "Mini" ist Kult, ist trendy. "Dass Familie Leuchtenberger des Vertrauen in diese Marke hat, ist toll", lobte Christian Ach, der Deutschland Chef von "Mini".
Dort, wo früher BMW zu Hause war, haben jetzt die britischen Autos ihr Domizil. Nicht nur Ausstellungsräume und Verkauf haben Platz, auch die komplette Kundenbetreuung findet dort statt.
Was "Mini" ausmacht, zeigte ein Gastgeschenk, das Ach mitgebracht hatte. Der neue "Mini Paceman", der erst im März 2013 auf den Markt kommt. Der "Paceman" ist ein zweitüriges Allrad-Coupe und ganz unverkennbar ein Spross aus der "Mini"-Familie. "Einfach coole Autos", brachte es Werner Leuchtenberger auf den Punkt.