Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Jahr der Kommunikation: Der Arbeitskreis Personal im Wirtschaftsverein gibt Führungskräften wertvolles "Handwerkszeug" mit

Die beiden Coaches Christiane Gäb (li.) und Carmen Beckmann engagieren sich als Sprecherinnen des Arbeitskreises Personal
Unter das Motto „Jahr der Kommunikation“ hat der Arbeitskreis Personal in diesem Jahr seine beiden Veranstaltungen gestellt. „Wir hatten im Vorjahr zur Veranstaltung „Auf Augenhöhe“ eingeladen und dabei gesehen, dass das Thema Kommunikation
den WVB-Mitgliedern unter den Fingernägeln brennt“, sagt Christiane Gäb, gemeinsam mit Carmen Beckmann Sprecherin des Arbeitskreises. „Ohne Kommunikation läuft nichts - darauf wollen wir mit dem Motto aufmerksam machen.“
Schon die erste Veranstaltung des AK Personal in diesem Jahr zum Thema "Miteinander reden statt aneinander vorbei“ war ein Renner. „Wir können in eineinhalb Stunden zwar nicht die Erwartungen derjenigen erfüllen, die nach dem Vortrag oder Workshop mit Tipps und Tricks für jede Gesprächssituation ausgerüstet sein möchten“, so Carmen Beckmann, „aber wir zeigen anhand von
Modellen, wie Kommunikation grundsätzlich funktioniert und wie sie gelingen kann.“ In diesem Fall stellte der Arbeitskreis mit „Spirals Dynamics“ ein Bewusstseinsmodell vor, das verschiedene Kommunikationsverhalten in Verbindung mit der Evolution des Menschen bringt und ähnlich wie Abraham Maslow in seiner Bedürfnispyramide auf die jeweiligen Bedürfnisse eingeht. „Wer am Verhalten seines Gegenübers erkennt, welches Bedürfnis dieser gerade hat, behält die Übersicht im Gespräch und kann entsprechend reagieren“, erklärt Christiane Gäb.
Es ist Tradition beim AK Personal, dass die WVB-Mitglieder am Ende der Veranstaltung auswählen, welches Thema der Arbeitskreis als nächstes vorbereiten
soll. „Wir hatten ‚Kritikgespräch als Motivation?‘, ‚Auftreten und Präsenz als Führungskraft‘, ‚Veränderung als Herausforderung‘ und ‚Praxistipps Miteinander reden‘ vorgeschlagen“, so Carmen Beckmann.
Die Anwesenden entschieden sich für „Kritikgespräch als Motivation?“. Die rund zwölf Mitglieder des Arbeitskreises, darunter Trainer und Coaches, Personaler sowie
eine Expertin für Business-Yoga, besprechen jetzt, wie sie das Thema angehen und wer die Leitung der Veranstaltung im dritten Quartal übernimmt. „Wir arbeiten sehr
gut zusammen und das Thema ist sehr spannend“, sagt Christiane Gäb. Denn die wenigsten Vorgesetzten mögen es, Kritikgespräche zu führen. „Viele befürchten, Mitarbeiter zu demotivieren oder zu verletzen, so dass diese innerlich kündigen“, weiß Carmen Beckmann. „Aber die Kommunikation bietet Handwerkszeug, ein Gespräch so aufzubauen, dass auch Kritik fruchtbar sein kann.“
Weitere spannende Infos über den Wirtschaftsverein und seine Mitglieder gibt es um aktuellen Magazin unter http://services.kreiszeitung-wochenblatt.de/magazine/Wirtschaftsmagazin_Buxtehude/31052017/#page_1