Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Kanu-Polo:Die Haspa untersützt den Buxtehuder Kanu Verein mit einer großzügigen Spende

Robert Timmann überreicht Dr. Gernot Paul einen Scheck über 1.500 Euro
Mit einem Scheck über 1.500 Euro unterstützt die Peter-Mählmann-Stiftung, die Kinder- und Jugendstiftung der Hamburger Sparkasse, den Buxtehuder Kanu Verein und die Integrierte Gesamtschule Buxtehude bei ihrem gemeinsamen Projekt, Kanupolo ins Leben zu rufen. Die Peter-Mählmann-Stiftung fördert Kindergärten, Schulen und Sportvereine und andere gemeinnützige Institutionen, insbesondere wenn sie behinderte oder sozial benachteiligte Jugendliche betreuen. "Mit den Spenden möchten wir gezielt Geld für kleine investigative Maßnahmen bereitstellen", sagt Robert Timmann von der Haspa in Buxtehude.
Das Kanu-Polo-Spielfeld soll auf dem See im Stadtpark eingerichtet werden. Bei der Sportart treten je zwei Mannschaften mit fünf Feldspielern in wendigen Einerkajaks gegeneinander an. Ziel ist, den Ball mit der Hand oder dem Paddel ins gegnerische Tor zu befördern. "Kanu-Polo verbessert nicht nur die Fitness und den Gleichgewichtssinn der Kinder, sondern schult auch deren Teamfähigkeit und Geschicklichkeit", sagt Dr. Gernot Paul, Vorsitzender des Kanuvereins. Außerdem sei Kanu-Polo eine gute Voraussetzung für das Kanuwandern, das Kinder und Jugendliche dann z.B. in einer schulischen Gemeinschaft oder in der Familie ausüben können.
Für die Finanzierung der Polo-Ausrüstung und des Spielfeldes sucht der Verein noch weitere Sponsoren. Für die Anschaffung von Booten und Toren fehlen noch etwa 4.000 Euro. Die Gesamtkosten für das Bootslager liegen bei 17.700 Euro, Material und Spielfeld kosten etwa 23.000 Euro. Der Großteil der Summe ist bereits durch Zuschüsse, Spenden und einen Eigenanteil des Vereins vorhanden.