Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Mittelstand muss lauter werden: MIT-Bezirksvorsitzende Heike Vollmers will MIT-Kreise vernetzen

Heike Vollmers (Foto: wd)
Der Mittelstand muss lauter werden", sagt Heike Vollmers, stellvertretende Kreisvorsitzende der CDU-Mittelstandsvereinigung MIT Stade und seit Februar auch Bezirksvorsitzende der MIT Elbe Weser. In ihrer neuen Funktion will sie noch stärker als bisher auf die wirtschaftliche und gesellschaftliche Bedeutung des Mittelstandes aufmerksam machen.
"Mich ärgert Ungerechtigkeit, und der Mittelstand bekommt bei weitem nicht die Unterstützung und Anerkennung, die er verdient hat", sagt Heike Vollmers. Denn kleine und mittelständische Unternehmen sorgten in der Region für eine florierende Wirtschaft und für den Großteil der Arbeits -und Ausbildungsplätze. Als Bezirksvorsitzende wird Heike Vollmers die MIT-Kreise Stade, Rotenburg, Verden, Osterholz und Cuxhaven stärker vernetzen und z.B. in Sachen Autobahnausbau, Erhaltung des Meisterbriefes und damit Qualitätssicherung der Ausbildungsstandards, Bürokratieabbau aber auch Breitbandausbau gemeinschaftlich agieren. "Digital sind die ländlichen Regionen vielfach abgehängt", erklärt Heike Vollmers. "Gerade die Landwirtschaft ist aber ohne Automatisierungsprozesse nicht wettbewerbsfähig. Landwirte sind - wie andere Unternehmer auch - auf das Internet angewiesen - von der automatischen Melkanlage bis zum satellitengesteuerten Fahrzeug auf dem Feld funktioniert nichts ohne Gigabites."
Da Heike Vollmers Kraft ihres Amtes Mitglied des MIT-Landesvorstands ist, sieht sie gute Chancen, ihre Forderungen bis zur Bundesebene durchzusetzen. "In Hinblick auf die bevorstehende Bundestagswahl bin ich guten Mutes, dass wir als Wirtschaftsvereinigung etwas für den Mittelstand erreichen können."