Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Rathausquartier: Hier wird jetzt schon geshoppt

Eine kurze Geschichte in Bildern: Von der Ruine bis zum Shoppingtempel dauerte es nur anderthalb Jahre

tk. Buxtehude. Endspurt für das neue Buxtehuder Rathausquartier: Mit dem Textilriesen „H&M“ hat das erste Geschäft geöffnet, jetzt folgt die Drogeriekette „d&m“. Es geht Schlag auf Schlag. Im Frühjahr 2014 wird nichts mehr an Buxtehudes größte Baustelle erinnern.

„Wir liegen voll im Zeitplan“, sagt der für das Rathausquartier verantwortliche Projektleiter Andreas Zimmermann. Noch vor Weihnachten werden auch die Baugerüste an der Langen Straße verschwinden. Die Breite Straße präsentiert sich bereits komplett mit der neuen Fassade.
So geht es jetzt nach der Eröffnung der ersten Läden weiter: An der Langen Straße ist noch eine teilbare rund 230 Quadratmeter große Fläche für Einzelhandel frei. Es gebe Interessenten, sagt Zimmermann, doch die Vermietung soll erst erfolgen, wenn dort alles fertig ist.
Bereits jetzt läuft der Innenausbau der 16 Wohnungen. Gut die Hälfte davon sind veräußert.
Das komplette Rathausquartier wird Ende März, Anfang April 2014 bis auf den letzten Stein vollendet sein. Dann verschwinden auch die Baucontainer vom Petri-Platz und der Wochenmarkt zieht zurück vom Hafen in die Altstadt. Schon jetzt sind große Teile der Schutzschicht auf der Kirchenstraße entfernt worden, die das denkmalgeschützte Kopfsteinpflaster schützten.

So groß ist das Rathausquartier: Die gesamte Grundfläche des Rathausquartiers beträgt rund 3.120 Quadratmeter. Der Anteil des ursprünglich städtischen Grundstücks macht davon 2.000 Quadratmeter aus. Die Wohnflächen betragen rund 2.000 Quadratmeter.
Der schwedische Textilriese „H&M“ ist mit 1.700 Quadratmetern Verkaufsfläche der größte Mieter im Rathausquartier. Allein das ehemalige Brauhaus macht davon 590 Quadratmeter aus. „C&A“ folgt mit rund 1.400 Quadratmetern Verkaufsfläche und „d&m“ verfügt über 700 Quadratmeter.

Hier der Film zum Rathausquartier