Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Viel Platz in 1a-Lage: "New Yorker" in Buxtehude schließt Ende 2015

Die "New Yorker"-Filiale schließt zum 31. Dezember

tk. Buxtehude. Das sind beeindruckende Fakten: 580 Quadratmeter Verkaufsfläche, zusätzlich 164 Quadratmeter Nebenflächen, eine große Schaufensterfront sowie drei Stellplätze. Und das alles in 1a-Lage an der Langen Straße in Buxtehudes Fußgängerzone. Die Filiale von "New Yorker" schließt. Ab 1. Januar 2016 steht die Immobilie neuen Mietern zur Verfügung.

Jeanette Kuhnert vom Immobilienmanagement Stoeben Wittlinger GmbH aus Hamburg betreut das Objekt, das möglichst an einen einzigen Mieter vergeben werden soll. Grund: Das geräumige Ladenlokal bietet im Erdgeschoss und im ersten Stock Verkaufsflächen. Eine Teilung sei schwierig, aber nicht grundsätzlich unmöglich, so die Immobilienexpertin.

Die Buxtehuder Innenstadt hat in jüngster Vergangenheit mit dem Neubau des Rathausquartiers und der Stackmann-Erweiterung deutlich an Attraktivität gewonnen. Die letzte freie Ladenfläche im Rathausquartier ist nach Angaben des ehemaligen Projektmanagers Andreas Zimmermann auch vergeben. Leerstände gibt es in der City kaum.

• Infos zu der Immobilie unter Tel. 040 - 25401086 oder jku@stoeben-wittlinger.de