Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Vor Ort Fair - Ändern: Erste Verbrauchermesse für bewusstes Leben in Buxtehude

Wann? 25.09.2016 10:00 Uhr

Wo? Vor Ort Fair - Ändern, St.-Petri-Platz, 21614 Buxtehude DE
Buxtehude: Vor Ort Fair - Ändern | Zur ersten Ökomesse in Buxtehude laden engagierte Mitglieder einer Initiative um Olaf Iwersen mit Unterstützung des Stadtmarketings am Sonntag, 25. September, ein. Von 10 bis 18 Uhr präsentieren sich mehr als 30 Aussteller in der Altstadt Buxtehudes auf und zwischen dem Petri- und dem Rathausplatz. „Das Interesse ist groß“, freut sich Olaf Iwersen, der mit der Veranstaltung die Aufmerksamkeit auf nachhaltige Produkte und Dienstleistungen lenken möchte. „Unser Ziel ist zu zeigen, wie wir schon mit kleinen Dingen und Verhaltensweisen unseren ökologischen Fußabdruck möglichst gering halten“, so Olaf Iwersen.
Bei der Auswahl der Marktbeschicker haben die Initiatoren u.a. Wert darauf gelegt, dass die Aussteller aus der Region kommen, dass es sich bei der Produktion um geschlossene Kreisläufe handelt und dass die Abläufe transparent sind. „Die Höfe, die sich auf der Ökomesse präsentieren, bieten alle Hofführungen an, so dass die Verbraucher sich auch vor Ort selbst ein Bild machen können“, sagt Iwersen.
Neben mehreren Bio- und Demeterhöfen präsentieren sich zum Beispiel ein Imker, der vegane Stammtisch in Buxtehude, der Weltladen, der Tauschring Buxtehude, das urbane Dorf, die Stadt Buxtehude mit Klimaschutz und Fair Trade sowie viele regionale Geschäfte und Produzenten wie Lenya natürlich!, Leinos Naturfarben, die Jithofer Käserei, die Nudelei, ein Feinkostgeschäft, eine Kaffeerösterei und viele mehr.
Darüber hinaus gibt es im Messezelt mehrere Infostände. Unter anderem referiert Olaf Iwersen als Inhaber der Kaffee­rösterei in Buxtehude über fairen Direkthandel.
Auch für ein buntes Unterhaltungsprogramm ist gesorgt: Neben Geschicklichkeitsspielen für Kinder und Ratespielen wie Ökosiegel-Raten und einem Zauberer steht für Kinder ein Nostaligie-Karussell bereit. Leckereien wie z.B. Flammkuchen, Suppe, Grillspezialitäten und Nudelgerichte aber auch Getränke und Kaffee werden auf der Ökomesse auf abwaschbarem Geschirr, in Bechern oder Gläsern ausgegeben.
Das benutzte Geschirr geben die Besucher einfach an einer der Sammelstellen ab. Ein Spülmobil ist vor Ort. Sogar bei den Toiletten handelt es sich um - absolut geruchsneutrale - Ökotoiletten.
Thorsten Lange vom Stadtmarketing ist von der Idee der Ökomesse, dem Engagement der Initiatoren und der Zusammenarbeit begeistert. „Unser Ziel ist, die Ökomesse jedes Jahr zu veranstalten.“

Ökomesse in Buxtehude
Petri-Platz / Fußgängerzone
Sonntag 25. Oktober
10 bis 18 Uhr