Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Lkw rast in Wohnhaus

Zum Zeitpunkt des Unfalls saßen Mutter und Sohn in der Küche. Beide wurden leicht verletzt (Foto: Polizei)
bc. Barnkrug. Spektakulärer Unfall am Freitagnachmittag in Barnkrug (Gemeinde Drochtersen): Ein Lkw-Fahrer (49) aus Schleswig-Holstein verlor gegen 15.15 Uhr auf der Landesstraße 111 die Kontrolle über seinen Sattelzug und raste in ein Einfamilienhaus. Durch die Wucht des Aufpralls wurde die Wand der dahinter liegenden Küche eingedrückt, in der zu dem Zeitpunkt eine 40-jährige Mutter mit ihrem 11-jährigen Sohn saß. Beide erlitten durch herumfliegende Trümmer leichte Verletzungen. Der Lkw-Fahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt und musste genauso wie die beiden Leichtverletzten ins Stader Elbeklinikum eingeliefert werden.

Nach ersten Ermittlungen der Polizei hatte der Unfallverursacher während der Fahrt einen Hustenanfall bekommen, ihm sei schwarz vor Augen geworden und er habe die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren.

Die L 111 musste für Rettungs- und Bergungsmaßnahmen für mehrere Stunden voll gesperrt werden. Es kam zu Behinderungen im Feierabendverkehr.

Die Zugmaschine wurde bei dem Unfall total beschädigt und auch das Haus und der Auflieger wurden erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Der Gesamtschaden dürfte sich laut Polizei auf 250.000 Euro belaufen.

Die Feuerwehren Assel und Drochtersen rückten mit ca. 30 Feuerwehrleuten am Unfallort an und sicherten Haus und Unfallfahrzeug ab.