Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

100 Künstler und viel Musik

Das Interesse an Schmuck war besonders groß

Drochterser Kunstmarkt war wieder Publikums-Magnet in Kehdingen


ig. Drochtersen. Rund 100 Hobby-Künstler, weihnachtliches Ambiente in der Dreifachhalle und Festhalle und mehr als 4.000 Besucher: Dirk Ludewig, Organisator des traditionsreichen Drochterser Kunstmarktes, war zufrieden. Südkehdingen war am vergangenen Wochenende wieder Anziehungspunkt für Besucher von nah und fern. "Sogar aus Bremerhaven, Nordholz, Glückstadt und Hamburg reisten Besucher an und zeigten sich begeistert", so der Drochterser. "Dieser Markt lebt trotz der Konkurrenz."

Der Drochterser Bürgermeister Hans-Wilhelm Bösch stellte die Bedeutung der Veranstaltung in seiner Eröffnungsrede heraus: "Der Kunstmarkt ist die beste Werbung für unsere Region Kehdingen."

Das Angebot der Hobby-Künstler war wie immer vielfältig. Besonderes Interesse weckten Schmuck, Holzarbeiten, Puppen und Gestecke. Zum Erfolg des Kult-Marktes trugen die Stader Hafensänger, die Musikschule Fastert und der Saxophonist Rolf Griebel bei.