Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Alles paletti" mit Paletten - auch in Kehdingen

Kreatives Pärchen: Maximilian Kühlcke und Büsra Ersoy mit Paletten-Regalen

Einrichtungs-Trend mit Nachhaltigkeits-Effekt: Maximilian Kühlcke (24) aus Drochtersen baut individuelle Möbel

tp. Drochtersen. Hier ein Brandstempel, da ein Astloch oder ein Riss im Holz - macht nichts: Selbstbau-Möbel aus genormten Europaletten sind preisgünstig, unverwüstlich und liegen wegen ihres angesagten Industriedesigns voll im Trend. Umweltfreunde schätzen die robusten Einrichtungsgegenstände überdies wegen ihrer Nachhaltigkeit. Denn statt neues Holz zu kaufen, wird vorhandenes recycelt.
Zwei, die auf der Modewelle mit dem Öko-Touch schwimmen, sind Maximilian Kühlcke und seine Freundin Büsra Ersoy (beide 24) aus Drochtersen. Das Kehdinger Pärchen entwirft und baut in seiner Freizeit Palettenmöbel in vielen Variationen - bislang hauptsächlich zum Verschenken.

Maximilian Kühlcke, von Beruf Elektroniker, bekommt glänzende Augen, wenn er von seinem auf Anhieb gelungenen Debüt-Stück erzählt: einem schicken Weinregal mit praktischen Halterungen für Gläser und Flaschen. Mit dem dunkel gebeizten Wandregal machte er seiner Schwester und ihrem Bräutigam - beide sind Weinliebhaber - eine Riesenfreude zur Hochzeit.

Die Ideen für neue Kreationen liefert meistens Büsra, die im Internet nach Anregungen und Bauanleitungen fürs nächste Paletten-Möbelstück stöbert. Maximlians Part ist dann der Bau. Dafür hat er sich in der Gartenlaube seiner Eltern eine Werkstatt mit Werkbank und Geräten wie Stichsäge, Elektroschleifer und Akkuschrauber eingerichtet. In dem kleinen Werkraum entstanden schon u.a. ein DVD-Regal und ein Sofa für draußen.

Die Gestaltungsmöglichkeiten sind beinahe grenzenlos, insbesondere in Kombination mit anderen Materialien: Glasplatten für Couchtische, Ketten mit Deckenaufhängung für ein Schaukelbett oder mit Stoff bespannter Schaumstoff für ein stylisches Ecksofa.

Maximilian benutzt am liebsten gebrauchte Paletten, die im Handel rund 10 Euro pro Stück kosten.

Freundin Büsra hilft beim Glattschleifen und Pinseln. "Meistens sind mehrere Anstriche nötig, und das ist ganz schön anstrengend", sagt die Bürokauffrau. Doch der Aufwand lohne sich: "Am Ende hat man etwas Individuelles."

Das nächste Projekt steht ins Haus: Im kommenden Sommer wollen Büsra und Maximilian in ihren eigenen Paletten-Gartensesseln relaxen. Maximilians Eltern besitzen schon solche originellen Lounge-Möbel mit gemütlichen Sitzpolstern, allerdings von einem anderen Hobbyhandwerker. Denn neben Büsra und Maximilian immer heißt es für immer mehr Heimwerker in der Region in der Freizeit "alles paletti".

• Kontakt per E-Mail: mkuehlcke@web.de