Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Auf dem Heimathof in Hüll war richtig was los

Die Kinder hat sichtlich viel Spaß beim Sommerfest
Drochtersen: Heimathof Hüll |

Spinntreffen und Sommerfest ziehen 800 Gäste an


sum. Hüll. Der Heimatverein Hüll hatte am vergangenen Wochenende viel zu tun: Am Samstag feierte die Spinngruppe des Vereins ihr 25-jähriges Jubiläum und hatte aus diesem Anlass zum niedersächsischen Spinntreffen eingeladen.

18 Gruppen suchten sich bei hochsommerlichen Temperaturen ein schattiges Plätzchen auf dem idyllischen Hof. Elf Dutzend Frauen und ganze drei Männer zeigten an den verschiedensten Spinnrädern, wie man mit flinken Fingern aus Schafswolle und Flachs einen feinen Faden dreht. Der gemütliche Nachmittag wurde nur kurz durch einen heftigen Gewitterschauer unterbrochen, dann aber in den Gebäuden des Heimathofes fortgesetzt.

Das Sommerfest am Sonntag begann mit einem plattdeutschen Gottesdienst unter freiem Himmel. Während die Gäste zum Mittag eine deftige Erbsensuppe genießen konnten, stellte das Backteam im kleinen Backhaus leckeren Butterkuchen und Stuten her.

Der Nachmittag gehörte den Kindern. Während Thomas Sölter für die musikalische Untermalung sorgte, konnten die kleinen Besucher kegeln, basteln, Dosen werfen, reiten, im Heu nach Schätzen suchen und eine Runde mit der Pferdekutsche oder auf dem handbetriebenen Kinderkarussell drehen.

Die Kindertanzgruppen aus Hüll und Lamstedt bekamen vom Publikum für ihre alten Volkstänze und aktuellen Choreographien viel Applaus. Am Ende gingen die kleinen Gäste mit bunten, von einem Luftballonkünstler gezauberten Figuren in der Hand und strahlenden Gesichtern nach Hause.