Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Bald Unterricht im grünen Klassenzimmer

Pflasterarbeiten sind abgeschlossen - Mitglieder des Gemeinderates, Verwaltung, Schulvertreter, Baufirma inspizieren den Schulhof

100.000 Euro für die Neugestaltung des Schulhofes an der KGS Drochtersen

ig. Drochtersen. Zu einer guten Schule gehöre auch ein guter Schulhof, sagt Hans-Wilhelm Bösch, Bürgermeister der Gemeinde Drochtersen. Und: "Der Schulfreiraum als Bewegungsraum ist ein wesentlicher Beitrag zur gesunden Entwicklung." Deshalb investiere die Kommune auch viel Geld in die Umgestaltung der Schulhöfe in "Lernorte", so der Ratsvorsteher weiter.
In der Grundschule Dornbusch und Assel sind inzwischen naturnahe Schulhöfe entstanden, die für die Pennäler Bewegung und Begegnung bieten.
Jetzt beginnt die Umgestaltung des bisher eher tristen Schulhofes an der Elbmarschen-Schule. Dafür haben sich Studenten der "Hochschule 21", Schüler, Lehrer und Gemeinde in den letzten Monaten mächtig ins Zeug gelegt, konstruktiv und kreativ mit dem Schulgelände auseinandergesetzt und die Ergebnisse dem Rat vorgelegt.
Nicht jeder Wunsch könne in Erfüllung gehen, betonte Bösch kürzlich bei der Abnahme des ersten Bauabschnitts auf dem Schulgelände der KGS Drochtersen durch die Mitglieder des Bauausschusses.
55.000 Euro investiert die Gemeinde in diesem Jahr. Weitere 50.000 folgen im nächsten Jahr. Die KGS bringt sich ebenfalls finanziell mit ein. Ein Sponsorenlauf erbrachte 10.000 Euro. "Im nächsten Jahr ist ein weiterer Lauf geplant", so Schulleiterin Doris Löhrer-Voigt.
Geplant sind u.a. ein "grünes Klassenzimmer" mit Palisaden und Bäumen, die zu einem Dach wachsen sollen, um Sonnenschutz zu bieten. Ein umzäuntes Fußballfeld, das sich auch für Volleyball und Basketball eignet, Tischtennis-Platten und Sitzmöglichkeiten aus Holz. Bösch ist sich sicher: "Der Schulhof wird kindgerechter und bewegungsfreundlicher."