Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Blue Mountain Boys" begeisterten auf dem Deutschlandfest der SPD

Vier Bühnen am Brandenburger Tor - die Blue Mountain Boys spielten direkt am Ehrenmal

Wie Musik-Stars behandelt

ig. Drochtersen. So schnell werden die Kehdinger Blue Mountain Boys diesen Auftritt nicht vergessen. Die Country-Band spielte am vergangenen Samstag - anlässlich der 150-Jubiläumsfeier der SPD - vor dem Brandenburger Tor auf. Die sechsköpfige Formation aus Kehdingen vertrat auf dem Deutschlandfest das Land Niedersachsen, begeisterte die Besucher mit Country-Songs von Hank Williams, Johnny Cash und eigenen Stücken.
Unter den Zuhörern befand sich auch eine große Gruppe von Stader SPD-Mitgliedern, die mit dem Bus anreisten. Landtag-Abgeordnete Petra Tiemann freute sich riesig über den gelungenen Auftritt der Kehdinger Band und lobte: "Richtig gut gespielt."
Was Musiker Dirk Ludewig beeindruckte: "Die absolute Professionalität
der Techniker und Betreuer. Jeder Wunsch wurde erfüllt. Und hinter der Bühne gab es für uns ein Zelt mit Catering-Bereich. "Wir wurden wie Stars behandelt", sagt Sängerin Julia Ratjens. "Dann noch Musik-Größen wie Nena aus der Nähe zu erleben, einfach toll." Nach dem Auftritt wurde Dirk Ludewig von der Moderatorin gefragt, warum die Band den Namen "BM-Boys" trage. "Wo doch zwei Frauen mitspielen?" Die Antwort: Bei der Gründung 2002 spielten nur Männer auf. "Aber wir werden den Namen in Blue Mountain Boys & Girls korrigieren."
Beim Deutschlandfest, das von mehr als 300.000 Menschen besucht wurde, traten 700 Künstler auf vier Bühnen am Brandenburger Tor - darunter die Prinzen, Samy Delux, Stefanie Heinzmann und Schlagerstar Roland Kaiser.