Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Das besondere Projekt! "Wir schreiben eure Namen"

Schüler der Drochterser Elbmarschen-Schule geben toten Soldaten eine Identität

ig. Drochtersen. "Wir schreiben eure Namen" ist der Titel eines besonderen Projektes des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge, an dem sich zwei zehnte Klassen der Drochterser Elbmarschen-Schule beteiligten und dafür mit einer Urkunde vom Kreisvorsitzenden des Bundes, Michael Roesberg, ausgezeichnet wurden.

Der Hintergrund: Auf der Kriegsgräberstätte Hörsten in der Nähe der Gedenkstätte Bergen-Belsen liegen ca. 20.000 vornehmlich sowjetische Kriegsgefangene in anonymen Massengräbern. Nachdem in den 90er Jahren in einem Archiv bei Moskau die Karteikarten aller nach Deutschland verschleppten sowjetischen Kriegsgefangenen entdeckt wurden, ist es möglich, diesen Toten von Bergen-Belsen symbolisch ihren Namen und damit ihre Identität und Würde wiederzugeben. Dazu wurden von den KGS-Pennälern Tonziegel im Rahmen des Politik-Unterrichts - unter Anleitung der Fachbereichsleiterin Gabi Dammers - mit den Vor- und Nachnamen, den Geburts- und Sterbedaten angefertigt und am 3. Juli auf einer Wiese der Gedenkstätte abgelegt.

Roesberg dankte den Schülern für ihr Engagement. Sie seien Vorbild für andere Schulen, sich ebenfalls an diesem Projekt zu beteiligen. Für die Angehörigen der Toten sei es wichtig, dass den Toten von Bergen-Belsen symbolisch ihre Namen und damit ihre Identität und Würde wiedergegeben wird.