Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Die hohe Bedeutung des Ehrenamtes

"Abend des Ehrenamtes" in Ritsch stößt auf starke Resonanz

ig. Drochtersen. Die Resonanz auf den "Abend des Ehrenamtes" in der Ziewgelei Rusch im Drochterser Ortsteil Risch war groß. Rund 80 Ehrenamtliche, die in Vereinen und Verbänden tätig sind, folgten der Einladung des CDU-Landtagsabgeordneten Kai Seefried, berichteten von ihrer Arbeit und erkundigten sich nach Fördermöglichkeiten.
Seefried wies auf die hohe Bedeutung des Ehrenamtes hin. Im Verlauf der Veranstaltung stellten die Ehrenamtlichen verschiedene Projekte und Aufgaben vor, wiesen auch auf Unterstützungsbedarfe in den jeweiligen Bereichen hin. Seefried hatte hierfür eine Übersicht von Stiftungen und Institutionen im Landkreis Stade, aber auch auf Landesebene erstellt, "um den Vereinen und Institutionen entsprechende Wege aufzuzeigen". Anhand positiver Beispiele, wie z.B. der Schulhofsanierung in Assel, zeigte er auf, dass es Projekte gibt, die mit Unterstützern ihre entsprechende Vorhaben auf den Weg brachten. Als konkrete Maßnahmen, die notwendig seien, nannten die DLRG Drochtersen und die Freiwillige Feuerwehr Dornbusch die Möglichkeit eines barrierefreien Zugangs für die Einsatzboote zur Elbe. Die Fördervereine der „MS Emmi“ in Assel und des „Käpt`n Klünder“ in Dornbusch suchen Unterstützung für die Sanierung und Erhaltung des maritimen Erbes. Der Drochterser Pastor Bernhard Pippirs warb dafür, sich auch ehrenamtlich bei der Unterhaltung der Friedhöfe zu engagieren. Der nächste „Abend des Ehrenamtes“: Donnerstag, 11. Februar, um 19 Uhr im Kornspeicher in Freiburg.