Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Die Mixtur ist einmalig!

"Käfer-Treffen" auf der Insel mit rund 500 klassischen Fahrzeugen

ig. Krautsand. Das nostalgische VW-Käfer-Treffen auf Krautsand zog am vergangenen Wochenende wieder viele Besucher an. Rund 500 Besitzer luftgekühlter VW-Käfer aus ganz Deutschland steuerten die Elbinsel an. Dort wurde geschaut, verglichen, eingekauft, gefeiert – oder einfach nur das eigene Autojuwel stolz vorgezeigt.
Die Palette der klassischen Fahrzeuge war wieder breit gefächert: Vorkriegsmodelle, sämtliche Varianten des legendären VW-Bullis, diverse „Karmänner“ aus allen Generationen bis hin zu Motorsportfahrzeugen aller Coleur. Das Treffen auf Krautsand wird seit sieben Jahren unter dem Motto „Beach-Bugs und Rock'n'Roll“ von der Interessengemeinschaft „Küstendriver“, deren Mitglieder aus den Landkreisen Stade und Cuxhaven kommen, veranstaltet.
Die Sprecher Daniel Eichwald und Yvonne Echtermeyer zeigten sich von der Resonanz begeistert. Die Kombination aus Sonne, Wasser, Strand, dicken Pötten, Traumschiffen und historischen Autos sei einmalig: „Diese Mixtur ist super.“
Teilnehmer Jürgen Grendel präsentierte mit seinem 1951 gebauten Käfer das älteste Fahrzeug. Zum schönsten Auto wurde ein VW Obali gekürt. Zur großartigen Resonanz trug auch das Rahmenprogramm mit Live-Musik, Budenmeile und Teilemarkt bei. Anmeldungen gab es aus Österreich, Dänemark, den Niederlanden und Belgien. Die historischen Käfer und Bullis müssen mehr als 30 Jahre „auf dem Buckel“ haben.
Weitere Fotos unter www.kreiszeitung-wochenblatt.de.