Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Extra aus Barcelona angereist!

Organisator Dirk Ludewig mit Eliana Lopez aus Barcelona, Guisell Johnstone-Guthahn und Bürgermeiter Hans-Wilhelm Bösch (v.li.) (Foto: oh)

Tausende Besucher beim 36. Drochterser Kunstmarkt / Sammlung für den kleinen Moritz Heinsohn

ig. Drochtersen. Mehr als 100 Hobby-Künstler, weihnachtliches Ambiente in beiden Hallen und rund 5000 Besucher: Dirk Ludewig, Organisator des traditionsreichen Drochterser Kunstmarktes war zufrieden. Südkehdingen war am Wochenende wieder Anziehungspunkt für Besucher aus nah und fern. "Sogar aus Bremerhaven, Nordholz und Hamburg reisten Besucher und zeigten sich begeistert", so der Drochterser Ratsherr. Was ihn freut: Für den 37. Markt gab es schon viele neue Interessenten. "Dieser Markt lebt trotz Konkurrenz."
Das Angebot der Hobby-Künstler war vielfältig wie immer. Besonderes Interesse weckten Schmuck, Holzarbeiten, Puppen und Gestecke. Die weiteste Anreise hatte die in Barcelona lebende Eliana Lopez, die in der Dreifachhalle ihre künstlerisch gestalteten Puppen anbot und auch vorführte, wie die drolligen "Dolls" entstehen. Um möglichen Problemen beim Zoll zu entgehen, sendete Bürgermeister Hans-Wilhelm Bösch eine besondere Einladung. Vom Kunstmarkt in der Südkehdinger Gemeinde hatte sie von ihrer in Hemmor lebenden Schwester Guisell Johnston-Guthan erfahren, die seit mehreren Jahren in Drochtersen ausstellt.
Auch das Rahmenprogramm konnte sich sehen lassen: Verlosung alle 30 Minuten, Auftritt der Stader Hafensänger, Musikschule Fastert, Saxophonist Rolf Griebel Kinder-Kreativ-Ecke, Kinderkino, Schminck-Ecke, Budenmeile - und erstmalig ein Riesen-Tannenbaum mit kleinen Präsenten für den Nachwuchs.
Vergessen wurde auch nicht der schwer erkrankte dreijährige Drochterser Moritz Heinsohn (das WOCHENBLATT berichtete). Ludewig initiierte eine Sammelaktion, bei der fast 1000 Euro zusammen kamen. Der Kehdinger Lions-Club verkaufte Brote, die die Dornbuscher Bäckerei Hintermann spendete. Der Erlös in Höhe von 700 Euro kommt ebenfalls Moritz zugute.