Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Hilfe im Alltag bieten

Vielfältige Angebote für Flüchtlinge in Drochtersen


ig. Drochtersen. Viele Menschen aus Drochtersen wollen sich ehrenamtlich um die Asylbewerber der Gemeinde kümmern. Zum zweiten Treffen auf Einladung der Kirche und Verwaltung - das erste Kennenlerntreffen fand im Drochterser Rathaus statt - kamen mehr als 40 Interessierte ins Gemeindehaus, darunter auch viele Flüchtlinge.
Alle bekundeten ihre Bereitschaft, in ihrer Freizeit, den Neuankömmlingen durch den Alltag zu helfen.

„Die Ergebnisse des Bürgertreffs können sich sehen lassen“, freut sich Bürgermeister Hans-Wilhelm Bösch „Hier wurde nicht nur geredet. Vielmehr gibt es viele großartige Vorschläge, die helfen können, den neuen Einwohner bei der Eingewöhnung in Deutschland unter die Arme zu greifen."

Wichtig bei der Integration sei das schnelle Erlernen der deutschen Sprache. Gesagt, getan: Am vergangenen Dienstag gab es in der Elbmarschen-Schule die erste Deutschstunde. Für die Sprachkurse und weitere Aktivitäten hat der Verwaltungsausschuss 5.000 Euro bereitgestellt. "Wenn nötig wird aufgestockt", verspricht Bösch. Auch soll eine Silvester-Sammelaktion Geld für die Aktivitäten einbringen.

Vorschläge, die auf der nächsten Sitzung am Montag, 15. Dezember, um 16 Uhr (Gemeindehaus) konkretisiert werden sollen: kostenlose Mitgliedschaft der Kinder im TVG Drochtersen, Begleitung bei Behördengängen und zu Ärzten, Versorgung mit Kleidung und anderen Alltagsdingen, Fahrradwerkstatt, Kochkurs, Adventskaffee, Besorgen von Mobiliar, Schwimmunterricht für die Kinder, Fußball-Turnier und Teilnahme am Ferienprogramm der Kirche.

Fest steht schon: Am Mittwoch, 10. Dezember, soll um 15 Uhr im Kehdinger Bürgerhaus ein Spielenachmittag unter der Leitung von Christiane Rühl mit Kindern gestaltet werden. Ziel: Die Kinder auf spielerische Art mit der deutschen Sprache vertrauter zu machen.
Übrigens: Bei der Senioren-Weihnachtsfeier halfen die neuen Mitbürger bei der Organisation mit.