Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Isabel Strömer sorgt für Chancengleichheit

In Zukunft wird sich Isabel Strömer um die Chancengleichheit in Drochtersen kümmern (Foto: Silke Umland)

Neue Gleichstellungsbeauftragte für Drochtersen


sum. Drochtersen. Eine halbes Jahr nach dem Rücktritt von Antje Laut von dem Amt der Gleichstellungsbeauftragten hat die Gemeinde Drochtersen eine Nachfolgerin gefunden. Seit dem 1. Juli kümmert sich Isabel Strömer im Rathaus um die Chancengleichheit von Frauen und Männern.

Die 39-Jährige wohnt seit vier Jahren im Dornbuschermoor und nahm sich nach ihrer langjährigen Tätigkeit in einer Klinik eine Auszeit. "Als ich die Anzeige der Gemeinde las, dachte ich, das klingt interessant“, erklärt die Diplom-Psychologin. Einen Monat nach ihrer Einberufung absolvierte die neue Gleichstellungsbeauftragte in der vergangenen Woche ihre erste offizielle Rathaus-Sprechstunde. „Die Ferienzeit habe ich genutzt, um mich in die Materie einzulesen", erklärt Isabel Strömer, die in ihrer Freizeit gerne Klavier spielt und im Chor singt.

Ihre Aufgaben hält die engagierte Frau für sehr vielfältig: "Neben der Beratung der Mitarbeiter im Rathaus habe ich ein offenes Ohr für alle Bürger, die sich benachteiligt fühlen oder Probleme haben." Besonders wichtig ist der Gleichstellungsbeauftragten, ein Netzwerk aufzubauen und Kontakte zu knüpfen: „Dann weiß ich, wer mir und den Betroffenen helfen kann.“ Langfristig will Isabel Strömer Vertrauen schaffen, damit Menschen, die in einer schwierigen Lage sind, auch tatsächlich zu ihr kommen.

Isabel Strömer ist jeden Montag zwischen 9 und 12 Uhr im Rathaus in Drochtersen, Tel. 04143 – 919104, zu erreichen.