Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Junge Züchter im Verbandsfinale

Die Jungzüchter aus Kehdingen sind wieder eine starke Mannschaft. Acht von ihnen nehmen am Verbandsfinale in Verden teil
Drochtersen: Reiterhof |

Markenzeichen der Kehdinger Pferdefreunde: Gelber Pulli / Neuzugänge willkommen


sum. Kehdingen. Wer etwas über die Pferdezucht erfahren möchte, sollte mal Stine Beckmann, Michelle Lührs, Henriette Richters, Jette, Büther, Louisa Bahr, Joy Kruse, Martha Sophia Laut oder Jelena Kuhlencord vom Pferdezuchtverein Kehdingen fragen. Diese acht Jungzüchterinnen haben sich auf den diesjährigen Bezirkswettkämpfen in Hechthausen und Tarmstedt für das Verbandsfinale in Verden am Samstag, 23. August, qualifiziert und sind damit schon richtige „Pferde-Fachfrauen“.

Es war ruhig um den schon lange bestehenden Jungzüchterverein Kehdingen geworden, nachdem die engagierte Jugendsprecherin Anna-Lena Bukowski (26) aus Hechthausen aus beruflichen und privaten Gründen kürzer treten musste. Doch als die 16-jährige Schülerin Julia Bahr aus Drochtersen-Hüll Anfang des Jahres mit der Frage an sie herantrat: „Hilfst Du mir, den Verein wieder aufleben zu lassen?“, war sie sofort dabei.

Seitdem treffen sich die beiden Jugendsprecherinnen in ihrer Freizeit alle zwei Wochen mit 32 Pferdefans im Alter von vier bis 24 Jahren und haben auf dem elterlichen Reiterhof von Julia Bahr in Hüll den idealen Übungsplatz gefunden.
Im theoretischen Bereich lernen die Kleinsten anhand von Bildern alles über die Haltung, Pflege und Fütterung. Die Älteren müssen sich darüber hinaus mit der Organisation der Zucht auskennen. „Wir legen den Grundstein für einen späteren Einstieg in die Pferdezucht,“ erklärt Anna-Lena Bukowski.

Im Sommer wird daneben fleißig für den praktischen Teil geübt. Die Pferde müssen dazu gebracht werden, sich in einer bestimmten Position vor den Wettkampfrichtern aufzustellen. Ist das gelungen, muss der Jungzüchter sich selbst und das Pferd mit seiner Abstammung vorstellen, um es anschließend im Trab auf einer Dreiecksbahn vorzuführen.

Anna-Lena Bukowski und Julia Bahr hoffen jetzt, dass sich ihre Bemühungen lohnen und sie vom Verbandsfinale in Verden mit dem einen oder anderen Verbandssieger, der höchsten Auszeichnung unter der Jungzüchtern, nach Kehdingen zurückkehren können.

• Infos bei Anna-Lena Bukowski, Tel. 0170 – 288 5287.