Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

„Lütte Löschies“ immer im Einsatz

Die "Lütten Löschies" aus Assel ... (Foto: sum)

Kinderfeuerwehr in Assel ist seit über einem Jahr mit viel Spaß und tollen Ausflügen in Aktion

sum. Assel. Mit Begeisterung stehen die „Lütten Löschies“ im Kreis und schreien laut: „Einer für alle, alle für einen.“ Dieser Leitspruch ist seit mehr als einem Jahr Programm in der Kinderfeuerwehr Assel.

Im Mai vergangenen Jahres trafen sich die Sechs- bis Zehnjährigen zum ersten Mal, um gemeinsam mit Gruppenleiter Thomas Großmann und sechs Betreuern auf spielerische Art und Weise zu lernen, dass die Feuerwehr im Team arbeiten muss. „Sonst kann man kein Feuer löschen,“ weiß Mika. Alle zwei Wochen stehen im und vor dem Feuerwehrgerätehaus sportliche Aktivitäten und spielerischer Theorieunterricht auf dem Programm. Spiele, wie der Grasskiwettbewerb oder das Balancieren auf Getränkekisten kommen bei den Kinder super an. „Ich mag die Wasserspiele am liebsten,“ erklärt Matteo.

Doch auch die Ausflüge sind bei dem Nachwuchs beliebt. Und von denen hat die Truppe im vergangenen Jahr schon eine Menge gemacht. Besonders aufregend war der Besuch der Leitstelle in Stade-Wiepenkathen. „Kaum waren wir da, gab es einen Großeinsatz und unser Besuch war schon wieder zu Ende,“ berichtet Betreuerin Angela Maaß. Das störte die Kinder aber überhaupt nicht, da sie so die Feuerwehrarbeit live miterlebten. „Die mussten einen Hühnerstall löschen,“ erinnert sich Jason lebhaft an ihren „Einsatz“.

Was die Feuerwehr alles können muss, erfuhren die Kinder bei der Feuerwehr in Stade, wo sie die Atemschutzschutzstrecke besichtigen durften. „Die Feuerwehrkleidung ist echt schwer,“ berichtet Julie über den Tag, an dem die „Löschies“ die Einsatzuniformen ihrer großen Feuerwehrkameraden anprobieren durften.

Im Sommer nahmen die „Lütten Löschies“ an den ersten Kinderfeuerwehr-Wettkämpfen im Landkreis Stade teil. In Neuenkirchen musste der Nachwuchs einen Notruf absetzen, Memory spielen und Wasser transportieren. „Im nächsten Jahr werden die Wettkämpfe in Assel stattfinden,“ erzählt Betreuerin Annkathrin Groene. Auf diesen „Einsatz“ freuen sich die „Lütten Löschies“ schon jetzt.