Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Meine Füße brannten"

Mit dem Fahrrad nach Krautsand

Radler- und Skatertag in Drochtersen: Sommerwetter beschert den Organisatoren ein Rekordergebnis

ig. Drochtersen. Nach drei Jahren fast mit Regen und Kälte beim Radler- und Skatertag jetzt Sommerwetter pur. Die hohen Temperaturen bescherten den Organisatoren des traditionellen Familien-Events, das vom Landkreis Stade finanzielle Unterstützung erfährt, ein Rekordergebnis mit mehr als 700 Teilnehmern. Und die kamen zum Teil von weit her, radelten am Wochenende zur Elbinsel Krautsand und zurück.
Zum Beispiel Ulrich und Karola Dettbarn aus Sottrum, die zum dritten Mal sich in die Teilnehmerliste eintrugen. „Eine tolle Veranstaltung und eine richtig schöne Tour mit originellen Angebote. Alles passte“, schwärmte das Ehepaar nach ihrem 15-Kilometer Trip. Chef-Organisatoren Bürgermeister Mike Eckhoff und Dirk Ludewig freuten sich darüber, dass viele Schüler teilnahmen. „Und sogar eine Handball-Mannschaft der HSG Bützfleth/Drochtersen war dabei.“
Die Klasse "6RS 2" der Elbmarschen-Schule Drochtersen war mit Klassenlehrerin Gaby Dammers unterwegs, begleitet von Extrem-Sportler Andreas Ewald, der die Strecke barfuß lief, sich aber nach acht Kilometer die Schuhe anzog, weil „die Füße fürchterlich brannten“.
Riesig der Andrang beim Start um 11 Uhr: Gleichzeitig setzten sich rund 250 Radler und Skater in Bewegung, steuerten die Rundkurs-Stationen an, holten sich ihren Stempel für die Tombola. An den „Haltestellen“ Kotterbachsee, Ruthenstrom mt dem historischen Schiff Käpt’n Klünder, Dorfgemeinschaftshaus und Kirche Krautsand, Baumhotel und Appelhoff hielten die Betreiber Getränke, Kaffee, Kuchen, Fischbrötchen, Waffel, Apfel und Apfelsaft bereit. Und vor dem Rathaus begeisterte die Sportjugend Stade mit einem Spiele-Parcour. In der Kulturscheune lud Uwe Kowald mit vielen Helferinnen seiner Aktion „Fair geht vor“ zu Kaffee und Kuchen ein. Der Hauptpreis - ein Fahrrad im Wert von 400 Euro gesponsert vom Autohaus Schütt - ging an Nicole Slej aus Drochtersen.