Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Mit Teer-Topf und Kettensäge

Im Winter stehen Sägearbeiten auf dem Programm: Straßenwärter Ralf Hensen und seine Kollegen an der Kreisstraße 45

25-jähriges Dienstjubiläum: Straßenwärter Ralf Hensen schuftet im Wechsel der Jahreszeiten


tp. Drochtersen. Morsche Bäume am Fahrbahnrand, Schlaglöcher und Glatteis: Alles muss weg, damit Autofahrer sicher ans Ziel kommen. Um den einwandfreien Zustand der Straßen im Landkreis Stade kümmert sich Ralf Hensen (45). Der Straßenwärter feierte kürzlich 25jähriges Jubiläum im öffentlichen Dienst. Die meiste Zeit war er für die Kreis-Straßenmeisterei in Drochtersen tätig.
In der vergangenen Woche standen Fäll-Arbeiten auf dem Programm. Mit seinen Kollegen rückte Kolonnenführer Hensen kranken, umsturzgefährdeten Bäumen an der Kreisstraße 45 auf der Elbinsel Krautsand zu Leibe. Rund 15 grüne Riesen pro Schicht schaffen die Profis. Trotz der Minusgrade rann der Schweiß unter dem Schutzhelm.
Ralf Hensens Aufgaben sind eng mit den Jahreszeiten verknüpft: Während der Wintermonate haben neben den Sägearbeiten Schneeräum- und Streudienst Vorrang. Ab Frühjahr müssen Grünstreifen gepflegt, Asphaltschäden an Radwegen und Kreisstraßen ausgebessert werden. Und auch im Sommer kommt Straßenwärter Ralf Hensen wieder ins Schwitzen, denn am Teer-Topf mit flüssigem Bitumen ist es höllisch heiß.
In seiner Freizeit mag es Ralf Hensen ebenfalls handfest: Der gelernte Landwirt und ehemalige Soldat hält auf seinem Hof in Oederquart eine Herde Mutterkühe. Außerdem geht der verheiratete Vater von drei Kindern gerne auf die Jagd.
• Zum "silbernen" Dienstjubiläum erhielt Ralf Hensen vom Stader Kreisbaurat Hermann Bode eine Urkunde und ein Buch-Präsent.