Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Schluss mit Unterricht im Container

Die Container verschwinden - die Klassen wechseln wieder in den Lemke-Bau F310317Container_Schule-13

Drochterser Pennäler beziehen wieder ihre alten Klassen ig. Drochtersen. Aufatmen bei der Gemeinde-Verwaltung, Schulleitung, Lehrern und Schülern. Das Unterrichten in Containern hat ein Ende. Nach den Ferien können die Pennäler der KGS Drochtersen wieder ihre alten Klassen im Lemke-Bau benutzen, brauchen nicht mehr in die Container neben der Mehrzweckhalle auszuweichen. Die sechs Klassenräume im Ausweich-Quartier wurden von drei Realschulklassen, zwei Gymnasialklassen und einer Hauptschulklasse des 10. Jahrgangs belegt.
Hintergrund: Ein Rohrbruch in der Straße "Neuer Weg" sorgte in den Erdgeschoss-Klassen des Schulneubaus für feuchte Wände. " Der Wasserschaden ist beseitigt. Die Klassenräume befinden sich in einem ordentlichen Zustand", so Kämmerer Mike Eckhoff. "Der Pachtvertrag mit der Container-Firma ist abgelaufen. Die Container werden Ende der Ferien abgebaut".
Die Trockenlegung der betroffenen Klassen dauerte länger als vorgesehen, sollte eigentlich schon nach den Weihnachtsferien abgeschlossen sein (das WOCHENBLATT berichtete). Der Termin konnte aber nicht eingehalten werden. "Der Schaden war zu groß", so Eckhoff. Die Gemeinde wird nicht finanziell belastet. Die Kosten von insgesamt 200 000 Euro werden von der Versicherung des Trinkwasserverbandes Stader Land übernommen.