Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Schüler der Gesamtschule Drochtersen werden bei Anti-Rauch-Wettbewerb ausgezeichnet

Schulleiterin Renate Schrader-Rouabhia nahm gemeinsam mit den Schülern Lion, Sebastian, Betül und Stina (v. li.) die Urkunden entgegen. (Foto: Gesamtschule Drochtersen)
am. Drochtersen. Die Klasse 7H2 der Elbmarschen-Schule Kooperative Gesamtschule Drochtersen beteiligte sich an dem europaweiten Wettbewerb „Be Smart – Don't Start” zur Förderung des Nichtrauchens. Die Schüler haben sich verpflichtet, ein halbes Jahr nicht zu rauchen. Zusätzlich entwarfen sie einen Fragebogen zum Thema Rauchen, den sie an alle 9. und 10. Klassen der Schule verteilten. Mit dieser Idee überzeugten sie die Jury. Bei der Abschlussveranstaltung mit Preisverleihung, die kürzlich in Hannover stattfand, wurden sie ausgezeichnet.
Der Wettbewerb „Be Smart - Don't Start” richtet sich an Schülerinnen und Schüler. In Niedersachsen nahmen in diesem Jahr mehr als 600 Schulklassen der Jahrgangsstufen fünf bis neun im Herbst 2015 teil.
Studien belegen, dass das Rauchen zwar leicht begonnen wird, es aber schwierig ist, aufzuhören und langfristig abstinent zu bleiben. Da die ersten Raucherfahrungen in der Regel in einem Alter von elf bis zwölf Jahren gemacht werden, ist die Schule als Ort präventiver Maßnahmen besonders geeignet. Hier können alle Kinder und Jugendlichen angesprochen werden.
Die Regeln des Wettbewerbs sind einfach: Die teilnehmenden Schüler einer Klasse verpflichten sich, ein halbes Jahr lang (November 2015 bis April 2016) nicht zu rauchen. Wenn mehr als zehn Prozent der Teilnehmer rauchen, muss die Klasse aus dem Wettbewerb ausschneiden. Die "Smokefree Class Competition", so heißt "Be Smart – Don't Start" auf internationaler Ebene, wird im selben Zeitraum in 17 europäischen Ländern durchgeführt. Innerhalb Deutschlands beteiligt sich Niedersachsen seit dem Jahr 2000 und damit schon das sechzehnte Mal.