Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Vereinsfahne liegt jetzt bei der Gemeinde

Kehdinger Country-Freunde machen Schluss Foto: ig

Gesangverein Frohsinn und Kehdinger Country-Freunde machen Schluss

ig. Drochtersen. Die Drochterser Kulturszene wird ärmer: Mit dem Gesangverein "Frohsinn" und den "Kehdinger Country-Freunden" verabschieden sich gleich zwei Vereine aus dem öffentlichen Leben.
Noch vor wenigen Monaten suchte die Gesangsformation, die auf vielen Veranstaltungen in Kehdingen das Publikum mit ihren Liedern begeisterte, Nachwuchs. Die Suche nach jungen Mitstreitern mit Werbeaktionen in der Presse und in den Schulen sei aber vergebens gewesen, bedauert der langjährige Vorsitzende Erhard Klucke. "Obwohl der Chor auch moderne Lieder eingeübt ha und wir immer offen für Anregungen waren." Auch der traditionsreiche Sängerball im Hotel Müller habe immer weniger Resonanz in der Bevölkerung gefunden. "Und das bei mehr als 11.000 Einwohnern." Es sei bitter, dass nun die Notenmappe für immer geschlossen werden müsse.
Das Aus bedauert auch Gisela von Borstel, die dem Chor vor 19 Jahren beitrat. "Fast alle Mitglieder sind über 70. Viele sind verstorben oder können krankheitsbedingt nicht mehr mitsingen." So werde die Bezahlung des Chorleiters immer schwieriger. Gleichwohl: Ganz abgeschrieben hat Klucke seinen Chor aber nicht. "Unsere Vereins-Fahne habe ich bei Gemeinde hinterlegt. Falls es Interessierte gibt, die den Verein wieder neu gründen möchten, kann sie dort abgeholt. Ich helfe gern."
Eine Neugründung könnte sich auch Brigitte Kunert vorstellen. Sie führte jahrelang die Regie bei den "Kehdinger Country-Freunden", organisierte mit ihrer Crew Veranstaltungen und half bei vielen Festen. "In letzter Zeit waren aber kaum noch Mitglieder bereit, mit anzupacken." Die Auflösung sei ihr schwergefallen. Aber wenn fast alles an zwei bis drei Personen hängen bleibt, macht es keinen Spaß mehr." Wie auch Ex-Chor-Chef Klucke könne sie sich aber auch einen Neuanfang vorstellen. "Dann muss man auf mich zukommen."