Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Bürger- oder Gezeitenhaus?

Drochterser Bürger suchen nach einem Namen für das neue Mutifunktionhaus


ig. Drochtersen. Am Samstag, 15 Juni, es soweit: Das Drochterser Multifunktionshaus wird offiziell eingeweiht. "Ab 14 Uhr mit Kaffee und Kuchen, Lesungen und Musik für Jung und Alt ", sagt Bürgermeister Hans-Wilhelm Bösch. An der Feier mit Rat, Verwaltung und Bürgern beteiligen sich die Vereine und Gruppen - darunter DRK, Sozialverband, Bücherei, Familien-Bildungsstätte - die schon seit Monaten im dem neuen Gebäude Angebote machen. "Die Bürger haben die Begegnungsstätte mit Freude angenommen", verrät Annegret Bösch, Vorsitzende des Drochterser DRK-Ortsvereins. "Alle Angebote stoßen auf große Resonanz." Auch die Bücherei werde von immer mehr Bürgern aufgesucht.
Was noch fehlt, ist ein Name. Mit dem Titel "Multifunktionshaus " konnten sich Rat und Verwaltung nicht abfinden. So wurden Bürger aufgefordert, Namens-Vorschläge zu machen. "Mehr als 50 flatterten in die Gemeinde", so der Stellvertretende Bürgermeister, Mike Eckhoff. "Darunter Helmut-Barwig-Haus, Villa Kunterbunt, Marschlandhaus. Charakterhaus, Lebenswerkstatt, Bücherwurm, Schiedwedder Oase, Lesewerkstatt und Klönstuv."
In einer Verwaltungsausschuss-Sitzung wurden die Namen diskutiert, schließlich blieben zwei übrig: "Kehdinger Bürgerhaus" und "Kehdinger Gezeitenhaus". Da die Politiker sich nicht auf einen Namen festlegen mochten startete die Gemeinde eine Online-Umfrage, an der sich schon fast 100 Bürger beteiligten. Die Tendenz gehe zum "Kehdinger Bürgerhaus", verrät ein Mitarbeiter der Verwaltung. Aber noch sei ja alles möglich, da die Befragung ja noch bis zum 4. Mai gehe. Fest steht: Eine Schilder-Firma steht in den Startlöchern, wird rechzeitig zur Einweihung das Namensschild liefern.