Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ein Kreisel für den Ortskern

Gefährliche Ortsdurchfahrt - hier soll Kreisverkehr eingeführt werden (Foto: ig)

Gemeinde Drochtersen legt Haushaltsplan 2016 vor / Ortsmitte durch "Kreisel" entlasten

ig. Drochtersen. Die Verwaltung der Gemeinde Drochtersen ist forsch. Schon jetzt liegt den politischen Gremien der Haushaltsplan für 2016 vor. Der Etat verfügt über ein Volumen von rund 17 Millionen Euro. Im investiven Bereich bildet die Städtebausanierung mit 840.000 Euro einen Schwerpunkt. „Eine Kreditaufnahme ist bisher nicht vorgesehen. Für die Tilgung von Krediten sind rund 415.000 Euro eingeplant“, so Bürgermeister Mike Eckhoff.
Im Rahmen der Ortskernsanierung plant die Kommune, die aktuelle Verkehrsführung im Bereich der S-Kurve Drochterser Straße/Krautsander Straße zu optimieren. Konkret: Es soll ein Kreisel entstehen. Dafür werden 160 Quadratmeter private Grundstücksflächen überplant. Die Verkaufsgespräche mit den Grundstückseigentümern verliefen bisher positiv. Eine schallschutztechnische Stellungnahme zu den Auswirkungen eines Kreisverkehrsplatzes steht noch an. "Negative Auswirkungen werden nicht erwartet“, so Eckhoff.
Weiterhin ist geplant, die Wirtschaftswege im Bereich Assel aufgrund eines Flurbereinigungsverfahrens zu optimieren. Dafür sind Ausgaben von rund 600.000 Euro vorgesehen. Beide Maßnahmen werden durch Fördermittel unterstützt. Auch der Bau eines Hybridrasenplatzes in Assel will die Gemeinde unterstützen, so dass für investive Maßnahmen rund 1,7 Millionen Euro eingeplant sind. Der Ergebnishaushalt, in dem die laufenden Einnahmen und Ausgaben dargestellt werden, weist ein Defizit von rund 300.000 Euro aus.
Die weitere Beratung in den Fraktionen und in den Ausschüssen werde zeigen, welche weiteren Maßnahmen in den Haushalt eingeplant werden, sagt Eckhoff. „Neben Zuschussanträgen von Vereinen sind über Projekte, darunter Hallenbadsanierung, Ankauf eines Grundstücks für die Feuerwehr Drochtersen, Bau eines Radwegs im Moor an der K12/K65 und EU-Leader-Fördermittel, zu beraten.“
Der Haushaltsplan soll am 2. Dezember im Gemeinderat verabschiedet werden.